Neue Ausgabe der Zeitschrift "Leistungssport" mit Schwerpunkt Talentförderung

 

Die aktuelle Ausgabe der vom Deutschen Sportbund herausgegebenen Fachzeitschrift "Leistungssport" liegt vor. Schwerpunktthema dieses Heftes ist der "Nachwuchs-Leistungssport" mit seinen

vielfältigen Facetten. In der Zeitschrift "Leistungssport" wurde das weite Feld der Nachwuchsrekrutierung und -förderung bislang systematisch bestellt. Eine Vielzahl von Einzelbeiträgen sowie komplexen Schwerpunktheften prägen die zurückliegenden Jahrzehnte seit Bestehen der Zeitschrift. Der Nachwuchsleistungssport ist zum publizistischen Dauerbrenner avanciert, und mit der vorliegenden Ausgabe wird diese Entwicklungslinie konsequent fortgesetzt.

Auch der Sport hat immer nur so viel Zukunft, wie er Talente entdeckt, fördert und sich entwickeln hilft. Talente, die die zukünftigen - durch Megatrends und globalen Wertewandel beeinflussten - Anforderungen des Sports und seiner vielfältigen Sportarten und -disziplinen in einer veränderten und sich permanent weiter wandelnden Welt adäquat erfüllen können. Damit sportliche Talente in einem qualifizierten Prozess der Leistungsentwicklung und -entfaltung harmonisch und erfolgreich zur Blüte gebracht werden, ist ein geeigneter Nährboden unerlässlich. Ein leistungssportfreundliches Umfeld sowie ein entsprechendes Klima sind letztlich erforderlich, damit sich auf Dauer die für die Gesamtpersönlichkeit positiven Werte des Leistungssports behutsam entwickeln und sportliche Spitzenleistungen erbracht werden können.

Dieses Schwerpunktheft enthält eine Vielzahl bedeutsamer Informationen, die das Fundament für einen qualitativ hochwertigen Nachwuchsleistungssport weiter verdichten. Die Beiträge spiegeln die Inhalte und Ergebnisse des im Juli letzten Jahres von Bundesvorstand Leistungssport initiierten Expertengesprächs über den Nachwuchsleistungssport wider. Namhafte Persönlichkeiten präsentieren zu ausgewählten Fragestellungen den aktuellen Forschungs- und Kenntnisstand. Als interdisziplinäre "Fundgrube" werden neben Beiträgen aus der Praxis trainingswissenschaftliche, sportmedizinische, sportpsychologische, sportpädagogische und sportsoziologische Aspekte behandelt. Auch wird der gewohnte Blick über die engen Grenzen unseres nationalen Leistungssport-Systems gerichtet.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.