NOK entsendet Behindertensport-Experten Innenmoser nach Cape-Town/Südafrika

Das Nationale Olympische Komitee für Deutschland (NOK) entsendet in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) in Kürze den deutschen Behindertensport-Experten Prof. Dr. Jürgen Innenmoser (58) nach Südafrika. Die Entwicklungshilfemaßnahme zugunsten des Behindertensports erfolgt vom 20.08.-03.09.2001. Sie wird im Rahmen der Auswärtigen Kulturpolitik aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert.

 

 

 

Dr. Innenmoser (Leipzig) wird in Cape Town spezielle Multiplikatorenschulungen für behinderte Kinder durchführen. Innenmoser ist hauptberuflich Professor für Reha-Sport, Sporttherapie und Behindertensport und Leiter des gleichnamigen Instituts in der sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig. Im Ehrenamt ist er der für das Lehrwesen zuständige Vizepräsident im DBS. Das Projekt wird auf Antrag der regierungsunabhängigen südafrikanischen Organisation Sports Coaches Out-Reach (SCORE) durchgeführt.

 

 

 

Die Non-Profit-Organisation SCORE hat sich die Sportentwicklung in benachteiligten Gebieten und Regionen Südafrikas zur Aufgabe gemacht.

 

 

 

"Menschen mit Behinderungen sind in Südafrika immer noch eine sehr benachteiligte Gruppe. Sportangebote sind - wenn überhaupt – begrenzt auf die urbanen Zentren. SCORE beabsichtigt, mit Hilfe ausländischer Experten eine Reihe von Multiplikatorenschulungen für Trainer und Übungsleiter im Behindertensport durchzuführen, die speziell in ländlichen Gebieten tätig werden sollen", heißt es im Projektantrag der Partnerorganisation SCORE.

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.