NOK entsendet Turnexpertin Miloslava Nolte in den Iran

Das Nationale Olympische Komitee für Deutschland (NOK) entsendet in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Turner-Bund und dem Auswärtigen Amt, das diese Maßnahme im Zuge der Auswärtigen Kulturpolitik finanziert, vom 08.-21.07. die Turnexpertin Miloslava Nolte (52) in den Iran.

 

 

 

Frau Nolte bringt umfassende Kenntnisse für den Auslandseinsatz im Iran mit. Bereits zwischen 1974 und 1979 war die ausgebildete Sport- und Englischlehrerin im Iran als Nationaltrainerin der iranischen Turnerinnen, als Lehrerin am Nationalen Institut für Leibeserziehung sowie der Gilan-Universität in Rasht tätig. Die gebürtige Tschechin Nolte spricht sechst Sprachen, u.a. auch das iranische Farsi.

 

 

 

Miloslava Nolte plant während ihres Lehrgangs nicht allein die Vermittlung theoretischer Lehrinhalte zur Planung und Gestaltung des Trainings im Kunstturnen, sondern auch die praktische Entwicklung kunstturnspezifischer Grundlagen.

 

 

 

Die Entsendung von Frau Nolte in den Iran geht nicht zuletzt auch auf eine Initiative der Arbeitsgruppe Frauen/Personalentwicklung innerhalb des NOK zurück, in der sich insbesondere die Sportwissenschaftlerin Prof. Dr. Gertrud Pfister (Berlin) und die Präsidentin des Bundes Deutscher Radfahrer, Sylvia Schenk, für die Förderung von Frauen in der Dritten Welt und die Entsendung deutscher Frauen als Entwicklungshilfe-Expertinnen eingesetzt haben.

 

 

 

Nähere Informationen zu dem Projekt über das Referat Internationale Zusammenarbeit des NOK für Deutschland, Herrn Georg Kemper, Tel. 069/6700220.

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.