NOK-Generalsekretär Henze: Kein Junktim bei Olympiabewerbung geplant

Die wiederholte Bewerbung um Olympische Spiele mit derselben Stadt ist für das NOK keineswegs beschlossene Sache: "Über ein solches Junktim wurde weder abschließend befunden, noch ist daran derzeit gedacht", sagte NOK-Generalsekretär Henze heute in Frankfurt und stellte damit frühere Äußerungen richtig, auf die DSB-Präsident von Richthofen heute in verschiedenen Interviews einging.

 

 

 

Das Präsidium des Nationalen Olympischen Komitees schlägt am 3. November 2001 der NOK-Mitgliederversammlung die Bewerbung um die Olympischen Spiele 2012 vor.

 

 

 

In seiner Sitzung am 14.09. in Stuttgart hatte das Präsidium auch darüber beraten, inwiefern eine solche Bewerbung auf das Jahr 2016 ausgedehnt werden muss. Dabei wurde u.a. auch darüber gesprochen, ob eine Bewerbung in diesem Falle mit derselben Stadt vorzusehen sei. Irrtümlich wurde diese Auffassung als Mehrheitsmeinung mitgeteilt.

 

 

 

Henze verwies im übrigen darauf, dass das NOK bei einem positiven Votum der Mitgliederversammlung am 3.11. in Hamburg bis zum 15.11. die nationalen Kriterien einer Olympiabewerbung vorlegen wolle.

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.