NOK-Kuratorium wählte Teilnehmer an Internationaler Olympischer Akademie aus

Maren Breuer (Freie Universität Berlin), Markus Priester (Universität Koblenz) und Katharina Feist (Universität Bielefeld) sind die deutschen Teilnehmer an der diesjährigen Hauptsession der Internationalen Olympischen Akademie, die vom 19. Juni bis zum 04. Juli in Olym-pia/Griechenland stattfindet. Diese Entscheidung traf das Kuratorium Olympische Akademie und Olympische Erziehung unter Leitung seines Vorsitzenden Robert Marxen bei seiner Frühjahrstagung am zurückliegenden Wochenende in Oberhof.

 

 

 

In Griechenland werden ca. 200 Studentinnen und Studenten zwischen 18 und 28 Jahren aus mehr als 100 Ländern erwartet. Die sogenannte „Olympische Sommerhochschule“ wird vom Griechischen Olympischen Komitee getragen und vom Olympischen Solidaritätspro-gramm des IOC gefördert. Mit der Ausschreibung zur Teilnahme an der 41. Session der In-ternationalen Olympischen Akademie hatte sich das NOK Ende des vergangenen Jahres an alle sportwissenschaftlichen Institute in Deutschland gewandt. Bei Bewerbungsschluss lagen dem NOK 12 Bewerbungen vor, aus denen nun die drei besten ausgewählt wurden.

 

 

 

"Die Teilnehmer werden im Rahmen eines Vorbereitungstreffens vom 11.-13. Mai in Berlin auf die inhaltlichen Anforderungen der Akademie vorbereitet", kündigt NOK-Referatsleiter Achim Bueble die nächsten Schritte an. Unmittelbar vor Sessionsbeginn starten die deut-schen Teilnehmer dann im Juni unter der Leitung von Bueble zu einer viertägigen Vortour zu antiken Stätten in Griechenland. Bei der diesjährigen IOA-Session für Vertreter der Nationa-len Olympischen Akademien wird das deutsche Kuratorium durch seinen Vorsitzenden Ro-bert Marxen vertreten sein.

 

 

 

Das Kuratorium Olympische Akademie hatte die Qualifikation der Bewerber u.a. anhand der Kriterien Interesse und Beschäftigung mit dem Thema Olympia, fachliche und wissenschaft-liche Eignung, sportliches Engagement, musische und kulturelle Interessen, Kooperations- und Integrationsbereitschaft geprüft. Pro Universität bzw. Sportinstitut war nur eine Bewer-bung möglich. Wie allen anderen Ländern wurden dem deutschen NOK insgesamt maximal drei Teilnehmerplätze zugestanden. Nähere Informationen über das Referat Olympische Erziehung, Herrn Achim Bueble (Tel. 069/6700231).

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.