NOK-Präsidium legte weiteres Verfahren für Olympiabewerbung 2012 fest

Das Präsidium des Nationalen Olympischen Komitee für Deutschland hat sich in München u.a. mit dem weiteren Ablauf des nationalen Bewerbungsverfahrens um die Olympischen Spiele 2012 beschäftigt.

 

 

 

Unter der Leitung von NOK-Generalsekretär Heiner Henze arbeitet eine Gruppe unter Einbeziehung von Dr. Michael Groß mit seinem Unternehmen, sowie Christian Tröger, Stefan Volknant und Sven Vierhuff,, die mit der Sachbearbeitung und Koordination des Verfahrens sowie der Beratung des Präsidiums beauftragt ist. Auch im Einvernehmen mit der entsendenden Organisation Stiftung Deutsche Sporthilfe lässt Gross bis zur Wahl des deutschen Bewerbers seine Mitgliedschaft im Präsidium ruhen.

 

 

 

Der Zeitplan sieht für die nächste Präsidiumssitzung am 16.4.2002 die Verabschiedung detaillierter Auswertungskriterien vor, die Arbeitsgrundlage für die einzusetzenden Evaluatoren sein sollen.

 

 

 

Eine Evaluationsgruppe wird die Bewerbungen der Städte Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt am Main, Leipzig und Stuttgart überprüfen. Eine zweite Gruppe wird für den Bereich Segeln verantwortlich sein. Darüber hinaus wird ein anerkanntes Meinungsforschungsinstitut in den Bewerberregionen die Unterstützung für Olympia 2012 analysieren. Schließlich werden die Sportfachverbände die einzelnen Bewerbungen für ihre Sportart überprüfen.

 

 

 

Am 07.06.2002 wird das Präsidium über Wahltag und Wahlort der außerordentlichen Hauptversammlung des NOK im April 2003 entscheiden und den Präsentationsmodus der deutschen Bewerberstädte festlegen. Parallel wird das NOK die Vollständigkeit der eingereichten Bewerbungsunterlagen der Städte prüfen (vom 16.05.-30.06.2002) und anschließend ggf. gemeinsam mit ihnen eine Nachbereitung vornehmen (01.07.-30.08.2002).

 

 

 

Die Evaluationsphase der eingereichten Bewerbungen dauert vom 01.09.2002 bis zum 31.01.2003. Sie beinhaltet die Prüfung aller Bewerbungen auf Qualität und Plausibilität, Besuche der Bewerber, Erstellung von Berichten, Sammlung von Stellungnahmen der Fachverbände und notwendiger Garantien und Beschlüsse durch die Bewerber.

 

 

 

Die Fertigstellung der beiden, alle Ergebnisse zusammenfassenden Evaluationsberichte (jeweils für die Bewerberstädte und Segeln) als Grundlage für die Entscheidung der NOK-Mitglieder wird zwischen dem 01.02. und dem 28.02.2003 erfolgen. Danach wird das NOK Präsidium die Evaluationsberichte verabschieden und auf Basis der Berichte die Bewerber zur Wahl zulassen. Wie bereits entschieden soll die Wahl bis spätestens 15.04.2003 erfolgen.

 

 

 

Das weitere Verfahren im Überblick

 

 

 

 

 

16.04. Festlegung der Auswertungskriterien

 

und Benennung des Evaluierungsver-

 

fahrens

 

 

 

15.05. Abgabe der Bewerbungsunterlagen

 

durch die Städte

 

 

 

16.05.-30.06. Vollständigkeitsprüfung der

 

Bewerbungsunterlagen durch NOK

 

 

 

07.06. NOK-Präsidium legt Wahltag, -ort und

 

Präsentationsmodus fest

 

 

 

01.07.-30.08. falls notwendig: Nachbereitung der

 

eingereichten Bewerbungsunterlagen

 

 

 

01.9.02

 

31.1.03 Evaluation der eingereichten

 

Bewerbungen

 

 

 

1.2.-28.2.03 Erstellung der beiden Evaluations-

 

berichte

 

 

 

Anfang März Verabschiedung und Veröffentlichung der

 

2003 Evaluationsberichte, Zulassung der

 

Bewerber zur Wahl durch das NOK

 

Präsidium

 

 

 

bis 15.04.03 Wahl des Bewerbers durch außerord.

 

Mitgliederversammlung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.