NOK-Spitze berät in Berlin über Winterspiele Salt Lake City und deutsche Olympiabewerbung

Die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele Salt Lake City und die deutsche Bewerbung um die Olympischen Spiele stehen im Mittelpunkt der NOK-Präsidiumssitzung am 18.05.2001 im Deutschen Olympischen Institut in Berlin. Darüber hinaus beschäftigt sich das Präsidium in dieser Sitzung mit aktuellen sportpolitischen Fragen sowie u.a. mit dem Wiedersehenstreffen der Olympiamannschaften 1976 und der Vorbereitung der Mitgliederversammlung 2001. Unter dem Tagesordnungspunkt Finanz- und Wirtschaftsfragen ist ein Bericht der Deutschen Sport-Marketing GmbH vorgesehen.

 

 

 

Der Präsidiumssitzung ist eine Sitzung der Präsidialkommission Salt Lake City 2002 vorangestellt. Dieses Gremium tritt bereits am Abend zuvor (17.05.) in Berlin zusammen. "Die Präsidialkommission wird sich u.a. mit Fragen der Einkleidung und mit Standort und Gestaltung des sog. Deutschen Hauses in Salt Lake City beschäftigen", erläutert NOK-Generalsekretär Heiner Henze.

 

 

 

Ebenfalls bereits am 17.05. findet im Deutschen Olympischen Institut ein workshop zum Thema Olympiabewerbungen statt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen äußern sich Experten und Funktionsträger zu Detailaspekten einer möglichen deutschen Olympia-Bewerbung. Der workshop richtet sich u.a. an Fachleute und Beauftragte in den Bewerberregionen sowie an Wirtschaftspartner und Medien. Die Agenda sieht u.a. einen Vortrag von NOK-Präsident Tröger zum Thema Gründe und Kriterien für eine deutsche Olympiabewerbung vor. Anmeldungen sind noch möglich und an das Deutsche Olympische Institut, Herrn Dieter Krickow, Tel. 030/8050030, Fax: 030/80500370, e-mail: doi-berlin@t-online.de zu richten.

 

 

 

Zu einer Zusammenfassung der Ergebnisse aller drei Veranstaltungen kommt es am 18.05. um 16.30 Uhr im Rahmen eines NOK-Pressegespräches am Deutschen Olympischen Institut. Zur Erleichterung der organisatorischen Vorkehrungen werden interessierte Kolleginnen und Kollegen um eine kurze formlose Rückmeldung an die NOK-Pressestelle gebeten (Tel.: 069/6700227, Fax: 069/6771229).

 

 

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.