Olympia 2024 in Paris mit neuem Logo

Die Organisatoren der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2024 in Paris haben am Montag (21.10.) ihr endgültiges Logo im Rahmen einer feierlichen Zeremonie vorgestellt.

Die Enthüllung des neuen Logos am Montag Abend in Paris. Foto: IOC
Die Enthüllung des neuen Logos am Montag Abend in Paris. Foto: IOC

Das schlicht gehaltene Logo zeigt eine Goldmedaille, in deren Zentrum eine weiße Flamme lodert. In Kombination verschmelzen diese beiden Symbole zu einem Abbild der Marianne, der Nationalfigur der Französischen Republik. Der Art-deco-Stil des Logos soll an die bislang letztmalige Austragung der Spiele in Paris 1924 erinnern.

"Die Goldmedaille, ein Symbol des Sports. Die Flamme, eine Ikone der Olympischen und Paralympischen Bewegung. Marianne, ein Abbild Frankreichs", hieß es in einer Mitteilung der Veranstalter: "Diese Symbole zeigen ein Gesicht, das unseren Ehrgeiz verkörpert, die Menschen in den Mittelpunkt der Spiele zu stellen." Erstmals werden in Paris Olympische und Paralympische Spiele das gleiche Logo verwenden.

Seit der Bewerbungsphase hatten die Organisatoren mit einem Logo geworben, das in knalligen Farben eine langgezogene "24" in Form des Eiffelturms zeigte. Nun sei jedoch nach Angaben der Veranstalter eine "neue Phase" angebrochen - es sei nicht mehr nötig, mit dem berühmten Pariser Wahrzeichen zu werben. Vielmehr solle den Spielen nun mit dem neuen Logo eine Identität verliehen werden.

(Quelle: Sport-Informations-Dienst)


  • Die Enthüllung des neuen Logos am Montag Abend in Paris. Foto: IOC
    Das aktuelle Logo der Spiele 2024 in Paris wird auf einer Leinwand gezeigt. Foto: IOC

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.