Paralympics: Goldener Abschluss der Alpinen

Je eine Goldmedaille konnten Gerd Schönfelder in der stehenden und Martin Braxenthaler in der sitzenden Kategorie für die deutsche Paralympics-Mannschaft beim letzten Wettkampf der Alpinen sichern.

Die Mitglieder der alpinen Paralympics-Mannschaft feiern ihre Erfolge. Copyright: picture-alliance
Die Mitglieder der alpinen Paralympics-Mannschaft feiern ihre Erfolge. Copyright: picture-alliance

Durch diese beiden Medaillen sicherte sich Deutschland mit insgesamt 15 gewonnenen Medaillen die klare Spitzenposition des alpinen Medaillenspiegels. Schönfelder mit vier und Braxenthaler mit drei Goldmedaillen, zudem beide noch mit einer silbernen, trugen maßgeblich dazu bei, dass Deutschland als stärkste Alpin-Nation der Spiele in Vancouver hervorging. Anna Schaffelhuber verpasste indes eine Medaille nur knapp und wurde einen Tag nach ihrem Bronzemedaillengewinn im Super-G Vierte in der Kombi. Andrea Rohtfuss schied nach ihren jeweils beiden Silber- und Bronzemedaillen im ersten Durchgang aus und verpasste somit die Chance auf ihr fünftes Edelmetall.

Für Schönfelder, mit 22 Medaillen erfolgreichster deutscher Sportler bei Paralympischen Spielen, war der Gewinn seiner insgesamt 16. Goldmedaille nur eines von zwei Highlights - er wurde zum zweiten Mal Vater: „Der kleine Leopold wurde während des Super-Gs geboren. Das ist ein unglaublich schöner Tag“. Vielleicht auch dadurch besonders angestachelt, fuhr er an Position zwei nach dem Super-G gelegen einen fulminanten Slalom und konnte den bis dato führenden Franzosen Vincent Gauthier-Manuel noch einholen. Der Franzose wurde schließlich Zweiter vor dem Australier Cameron Rahles-Rahbula. Der zweite deutsche Starter, Kevin Wermeester, wurde 17.

Eine Aufholjagd startete auch Martin Braxenthaler in der sitzenden Klasse: Nach dem Super-G auf Rang fünf,  legte er im Slalom eine Topleistung ab, fing dadurch alle vor ihm gelegenen vier Athleten ab und sicherte sich dadurch seine zehnte Goldmedaille bei Paralympics. Das Podest mit ihm bestiegen zwei Österreicher: Jürgen Egle und Philipp Bonadimann. Mit Franz Hanfstingl auf dem elften Platz sprang ein weiteres gutes Ergebnis für den deutschen Nachwuchs heraus. Thomas Nolte schied im Slalom aus.


  • Die Mitglieder der alpinen Paralympics-Mannschaft feiern ihre Erfolge. Copyright: picture-alliance
    Die Mitglieder der alpinen Paralympics-Mannschaft feiern ihre Erfolge. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.