"Plogging" für den Wald

Eine Aktionsidee für alle, die an den Deutschen Waldttagen vom 14. bis 16. September 2018 teilnehmen möchten, ist das "Plogging" - ein Sporttrend aus Schweden. Was steckt dahinter?

Sportwissenschaftler Julian Grzybowski demonstriert, wie Plogging für Fortgeschrittene aussieht. Foto: picture-alliance
Sportwissenschaftler Julian Grzybowski demonstriert, wie Plogging für Fortgeschrittene aussieht. Foto: picture-alliance

"Plogging" setzt sich aus den Wörtern plocka - schwedisch für aufheben / sammeln – und Jogging zusammen. Im Zuge eines Lauftrainings oder einer Joggingrunde werden entlang der Laufstrecke Abfälle eingesammelt. Damit tut man zum einen seinem Körper etwas Gutes durch die zusätzliche Bewegung (Intervalltraining) und zum anderen der Umwelt. Außerdem diene man als gutes Vorbild für seine Mitmenschen, heißt es in einem Infobrief der Forstwirtschaft in Deutschland.

Die noch junge Trendsportart entwickelt sich zu einem wichtigen Element der Deutschen Waldtage 2018. Die Aktivität ist mit einem konkreten Engagement für den Wald verbunden und besonders gut geeignet für Vereinsmannschaften. Sie können auf diese Weise z. B. ihre Aufwärm- und Dehnübungen mit Spaß und gesellschaftlichem Nutzen verbinden.

Mit überschaubarem Aufwand lassen sich attraktive Event-Angebote entwickeln. Die Organisation wird von Forstseite übernommen. Dies schließt ein (beispielhaft):

  • die Auswahl der Laufstrecke und Markierung
  • die Materialgestellung (Abfallbeutel oder Abfallrucksack aus Papier gebrandet mit #DWT)
  • eine ordnungsgemäße Abfallentsorgung
  • Waldinformationen und Austausch mit Forstakteuren
  • die Einladung zu einem Abschlussgrillen o.ä.
  • eine Anerkennung (Dankesurkunde / Give-aways)
  • einen Sonderpreis bei den jährlichen Wahlen zum Sportler, zur Sportlerin, Mannschaft des Jahres, gestiftet durch das örtliche Forstamt

Wie eine "Plogging-Aktion" aussehen kann, zeigt anschaulich dieser TV-Beitrag im Bayerischen Rundfunk über eine Sportgruppe in Erlangen.

Und in der ARD-Mediathek zeigt ein Beitrag, wie es die Schweden machen >>>

Weitere Informationen gibt es unter www.treffpunktwald.de.

(Quelle: DOSB / Forstwirtschaft in Deutschland)


  • Sportwissenschaftler Julian Grzybowski demonstriert, wie Plogging für Fortgeschrittene aussieht. Foto: picture-alliance
    Sportwissenschaftler Julian Grzybowski demonstriert, wie Plogging für Fortgeschrittene aussieht. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.