Pressemitteilung Bundesverdienstkreuz für langjährige DOSB-Vizepräsidentin Ridder-Melchers

Hörmann: „Argumentation, Überzeugungskraft und Hartnäckigkeit“

Bundespräsident Joachim Gauck hat die langjährige DOSB-Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung Ilse Ridder-Melchers mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Damit würdigte er ihre Verdienste um den deutschen Sport und insbesondere ihr Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft überreichte das Verdienstkreuz am Freitag, 9. Dezember 2016, an Ilse Ridder-Melchers, Staatsministerin a.D..

 

Von Beginn ihres Engagements als ehrenamtliche Sportfunktionärin, das sie auf Bundesebene im Jahr 2000 als Vizepräsidentin Frauen im Deutschen Turner-Bund (DTB) aufnahm, setzte sie sich mit Nachdruck bundesweit für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern im organisierten Sport ein. Von 2002 bis 2006 war sie Vorsitzende des Bundesausschusses Frauen im Sport und Mitglied des Präsidiums des Deutschen Sportbundes (DSB), von 2006 bis 2014 Vizepräsidentin für Frauen und Gleichstellung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

 

Dank des Einsatzes von Ilse Ridder-Melchers prägt und gestaltet der DOSB mit Initiativen wie dem „Jahr der Frauen im Sport“ 2009, der Strategie „Gemeinsam an die Spitze“ oder dem Beschluss der satzungsgemäß verankerten Geschlechterquote im DOSB das frauen- und gleichstellungspolitische Profil des DOSB.

 

„Insbesondere die gleichstellungspolitische (Sport)Geschichte ist maßgeblich von Deinem erfolgreichen Wirken geprägt“, schrieb DOSB-Präsident Alfons Hörmann in seinem Glückwunschschreiben an die frühere Vizepräsidentin. „Wo stünden wir heute im Kampf gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen ohne die von Dir initiierte Aktion „Starke Netze gegen Gewalt – keine Gewalt gegen Mädchen und Frauen“? Wie weit wären wir wohl heute im Thema Integration von Mädchen und Frauen mit Zuwanderungsgeschichte, hätte es nicht das Netzwerkprojekt „Bewegung und Gesundheit – mehr Migrantinnen in den Sport“ dank Deiner Initiative und Unterstützung gegeben?“ Vor allem aber das Durchsetzen der Geschlechterquote im DOSB, so Hörmann, sei ein Meilenstein für den Sport und maßgeblich der Argumentation, Überzeugungskraft und Hartnäckigkeit von Ridder-Melchers und ihren Mitstreiterinnen zu verdanken.

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.