Pressemitteilung Fahnenträger

DOSB-Präsidium beschließt Änderung des Auswahlmodus

Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat in seiner Sitzung am Dienstag in Abstimmung mit der Athletenkommission beschlossen, bei der Wahl der Fahnenträgerin oder des Fahnenträgers der Deutschen Olympiamannschaft bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele am 5. August in Rio de Janeiro den Auswahlmodus zu ändern, um sowohl die Olympiamannschaft als auch ganz Sportdeutschland an der Entscheidung teilhaben zu lassen. Abgestimmt wird über fünf vorher vom DOSB benannte Athletinnen und Athleten, wobei das Votum der Olympiamannschaft mit 50 Prozent zählt. Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Kandidat/innen ist, dass die Vorbereitung auf den sportlichen Wettbewerb nicht gestört wird.

 

Bisher wurde der/die Fahnenträgerin von der Delegationsleitung bestimmt. Die öffentliche Wahl wird mit Medienpartnern umgesetzt.

 

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.