Qualitätsmanagement im Sport

Der organisierte Sport unter dem Dach des Deutschen Olympische Sportbund (DOSB) ist einer der größten Bildungsanbieter der deutschen Zivilgesellschaft.

Aus- und Weiterbildung beim Landessportbund Hessen, Foto: DOSB
Aus- und Weiterbildung beim Landessportbund Hessen, Foto: DOSB

Etwa 500.000 Personen in Deutschland verfügen über eine gültige DOSB-Lizenz als Trainer/in, Übungsleiter/in, Vereinsmanager/in oder Jugendleiter/in. Über 40.000 Engagierte in den Vereinen schließen jährlich einen der über 600 unterschiedlichen Ausbildungsgänge der Sportorganisationen mit DOSB-Lizenz ab.

Ob Trainerin im Fußball oder Übungsleiter im Gesundheitssport: Allen Ausbildungsgängen ist gemeinsam, dass sie nach einheitlichen  Rahmenrichtlinien durchgeführt werden. Damit sichern die Sportorganisationen sowohl Qualität als auch die Vergleichbarkeit zwischen den Ausbildungsgängen.
Die Weiterentwicklung dieser Rahmenrichtlinien sowie deren Umsetzung ist eines der zentralen Themen der Bildungsverantwortlichen in den Sportorganisationen. Einmal im Jahr treffen sie sich auf Einladung der Vizepräsidentin „Bildung und Olympische Erziehung“ des DOSB, Gudrun Doll-Tepper, um die aktuellen Themen zu besprechen und wichtige Entwicklungen zu planen. In diesem Jahr steht das Thema „Qualitätsmanagement“ im Zentrum der Tagung, die erstmals in der Bundespolizei-Akademie in Lübeck stattfindet. DOSB und Bundespolizei verfügen über eine langjährige Kooperation zur gegenseitigen Anerkennung von Ausbildungen im Sport.

Doll-Tepper, der Präsident der Bundespolizeiakademie Bernd Brämer, sowie Bernd Lange, Vorstandsmitglied für Bildung, Qualifizierung und Leistungssport des LSV Schleswig-Holstein, führen die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in das Thema ein. Im Fokus stehen Qualitätsentwicklung und -sicherung. Dazu gehören beispielsweise Vorträge der Trainerakademie Köln und der Führungsakademie des DOSB, sowie die Vorstellung einer Studie der Universität der Bundeswehr in München zum Thema E-Learning in den Sportorganisationen. Drei Sportverbände sowie die Bundespolizeiakademie werden außerdem vorstellen, welche konkreten Erfahrungen sie bisher mit Qualitätssicherungssystemen in der Bildungsarbeit im Sport machen konnten.

Damit auch der praktische Sport nicht zu kurz kommt, wird der Judo-Olympiasieger von 1984 und ehemalige Bundestrainer Frank Wieneke mit den Bildungsverantwortlichen am Freitagabend eine kleine Trainingseinheit durchführen.

Über 75 Vertreter der Sportorganisationen, der Trainerakademie, Führungs-Akademie, der Bundespolizei, Bundeswehr sowie aus der Wissenschaft haben sich zur diesjährigen Tagung angemeldet.


  • Aus- und Weiterbildung beim Landessportbund Hessen, Foto: DOSB
    Aus- und Weiterbildung beim Landessportbund Hessen, Foto: DOSB

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.