Rad- und Motorsportler kooperieren bei E-Bikes

Der Bund Deutscher Radfahrer e.V. (BDR) hat für den Bereich E-Bike eine Kooperationsvereinbarung mit dem Deutschen Motor Sport Bund e.V. (DMSB) geschlossen.

BDR und DMSB haben die künftigen Zuständigkeiten im Sport mit elektrisch betriebenen Fahrrädern (E-Bikes) geregelt. Foto: picture-alliance
BDR und DMSB haben die künftigen Zuständigkeiten im Sport mit elektrisch betriebenen Fahrrädern (E-Bikes) geregelt. Foto: picture-alliance

Die beiden Verbände regeln darin die künftigen Zuständigkeiten im Sport mit elektrisch betriebenen Fahrrädern (E-Bikes). Künftig werden Rennen mit elektromotorisch unterstützten Fahrrädern in die sportliche Zuständigkeit des BDR fallen. Der DMSB wird diese Aufgabe für den Bereich des Speed Pedelecs übernehmen, für die im Straßenverkehr eine Zulassungsanmeldung inkl. abzuschließender Versicherung erforderlich ist.

Die Kooperationsvereinbarung, die BDR-Präsident Rudolf Scharping mit den DMSB-Präsidiumsmitgliedern Wolfgang Wagner-Sachs und Hans-Robert Kreutz traf, sieht auch eine Zusammenarbeit im E-Bike-Sport vor. So streben beide Verbände an, in dieser Disziplin gemeinsame Veranstaltungen auszuschreiben, ihr Know-How künftig auszutauschen und in allen Belangen partnerschaftlich handeln.

BDR-Präsident Rudolf Scharping: „Durch die zunehmende Verbreitung von E-Bikes wurde der Wunsch nach entsprechenden Sportveranstaltungen immer lauter. International haben UCI und UEC erste Schritte zur Einführung von Welt- und Europameisterschaften unternommen. Auf dieser Basis haben wir eine Abgrenzung bei gleichzeitiger Kooperation mit dem DMSB vereinbart.“

Der BDR wird als Verband für die Sportler auf so genannten Pedal Electric Cycles nach der europäischen Norm EN 15194 (derzeit bis 250 Watt / bis 25 km/h) zuständig sein. Der DMSB übernimmt die sogenannten Speed Pedelecs (Europäische Norm L1e-B EU 168/2018, derzeit über 250 Watt / über 25 km/h) als neue Motorradklasse in seine Regularien.

Beide Verbände vereinbarten grundsätzlich zwar eine eigenständige Zuständigkeit – etwa in Sachen Lizensierung und Homologation –für die jeweilige Bike-Klasse, wollen aber dennoch partnerschaftlich bei der Erstellung von sportlichen Reglements und technischen Bestimmungen zusammenarbeiten.

BDR-Generalsekretär Martin Wolf: „Um die junge Disziplin zu fördern, aber auch um unkontrollierte Veranstaltungen  einzudämmen, haben wir uns mit den Vertretern des DMSB zu konstruktiven Gesprächen getroffen und freuen uns über das Ergebnis.“

(Quelle: BDR)


  • BDR und DMSB haben die künftigen Zuständigkeiten im Sport mit elektrisch betriebenen Fahrrädern (E-Bikes) geregelt. Foto: picture-alliance
    BDR und DMSB haben die künftigen Zuständigkeiten im Sport mit elektrisch betriebenen Fahrrädern (E-Bikes) geregelt. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.