Rheinathleten trotzen Fußballweltmeisterschaft

In einem packenden Quizfinale konnten sich die „BSG Wupperdrachen", das Team der Wuppertaler Stadtverwaltung, vor den „Energie Dragons" der Duisburger Stadtwerke und den Essener Fahrradkurieren durchsetzen.

 

Bei strahlendem Sonnenschein waren am Samstag, den 09.06.2006 neun Teams der Rhein-Ruhr-Region vor rund 1000 Zuschauern auf der Duisburger Regattabahn Duisburg-Wedau angetreten. Die beiden erstplatzierten Teams werden die Rhein-Ruhr-Region beim bundesweiten Naturathlon-Finale am 3. September in Bonn vertreten.

 

„Duisburg ist grün und sportbegeistert", betonte der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland bei seinen Grußworten zum Start des Achtelmarathons. „Wir freuen uns, dass sich die zahlreichen Teams aus den anderen Städten heute ein eigenes Bild davon machen können." Je vier Läuferinnen und Läufer aus jedem Team absolvierten eine rund 5 Kilometer lange Strecke rund um die Regattastrecke. Anschließend bewiesen sich die gesamten Teams im Drachenboot auf der Weser, bevor sie in der dritten Disziplin auf der Bühne Fragen zu Natur- und Gewässerschutz beantworteten.

 

In einer beispiellosen Aufholjagd ist es den „Wupper Dragons" gelungen, sich vom dritten Platz nach Lauf und Drachenbootrennen auf den ersten Platz zu verbessern. Ihr überragendes Wissen rund um Wasser und Natur hat sich dabei ausgezahlt. „Naturwissen lohnt sich", so „Wupperdrachen"-Kapitän Eckhard Kohlhas.

 

Die beiden erstplatzierten Mannschaften, „Wupperdrachen" und „Energie Dragons", vertreten das Flussgebiet Rhein am 3. September beim Finale in Bonn auf dem Beueler Bürgerfest. Hier kämpfen sie um den Pokal und den Titel „Sieger des Naturathlon 2006".

 

Die beiden noch ausstehenden Flussgebietswettkämpfe finden am 8. Juli an der Donau in Ulm und am 16. Juli 2006 an der Elbe in Dessau statt.

 

Hinweis für die Presse: Hochaufgelegte Fotos vom Startschuss, Lauf, Drachenbootrennen und Wissensquiz erhalten Sie auf Anfrage an naturathlon@remove-this.bfn.de.

 

Über den Naturathlon
Der Naturathlon ist eine Natursport-Initiative des Bundesamtes für Naturschutz mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums. Wer die Flüsse, Auen und Wiesen seiner Region kennt und für Freizeit und Sport schätzt, wird auch darauf achten, sie als schönen und einzigartigen Naturraum zu erhalten. Dass verantwortungsbewusster und naturverträglicher Sport am Fluss Spaß macht, zeigt der Naturathlon 2006.

 

Partner sind der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Deutsche Kanuverband, der Deutsche Olympische Sportbund, die Deutsche Umwelthilfe, die Grüne Liga - Netzwerk ökologischer Bewegungen, das Kuratorium Sport & Natur, der Naturschutzbund Deutschland (NABU), der Verband Deutscher Naturparke (VDN), die Vereinigung Deutscher Gewässerschutz (VDG) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST). Zwei Hauptsponsoren des Naturathlon 2006 sind Hansewasser und WasserMaxx.

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.