Riegert: CDU/CSU-regierte Länder fördern den Sport besser

 

Die Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur Entwicklung und Förderung des Sports habe die Darstellung der

Bundesregierung widerlegt, dass Rotgrün ein Förderer des Sports sei, erklärte der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert. "Dort, wo die SPD mit oder ohne Grün regiert, geht es dem Sport am schlechtesten", betonte Riegert in seiner Stellungnahme und bezog sich dabei auf die von der Bundesregierung veröffentlichten Erhebungen des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden. Danach hätten die CDU- der CSU-regierten Bundesländer von 1995 bis 1999 wesentlich mehr für den Sport aufgewandt, als rot oder rotgrün regierte Länder. Pro Kopf seien dies im Jahresdurchschnitt in Thüringen 128 DM, in Baden-Württemberg 121 DM, in Sachsen 103 DM und in Bayern 87 DM gewesen, dagegen in Niedersachsen lediglich 69 DM, in NRW 67 DM, in Schleswig-Holstein 58 DM und in Hamburg gar nur 32 DM. Ein ähnliches Bild ergäbe sich auch bei den Investitionen für den Sportstättenbau. Diese amtlichen Zahlen sprächen eine deutliche Sprache "Rotgrün stellt den Sport ins Abseits", so Riegert wörtlich.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.