Rüsselsheimer Schülerin gewinnt IOC-Wettbewerb "Sport und Literatur"

In einer Kurzgeschichte hat sich Katharina Draisbach mit Wertvorstellungen auseinander gesetzt, wie sie sich im Sport widerspiegeln.

Katharina Draisbach, Schülerin der Immanuel-Kant-Schule in Rüsselsheim, hat mit ihrem Essay "Improvement" im IOC-Wettbewerb "Sport und Literatur" in der Alterskategorie 12-18 Jahre den ersten Preis gewonnen.

 

Die Verleihung des Preises (Skulptur und Urkunde) erfolgte am Anfang der heutigen Sitzung des NOK-Präsidiums in Frankfurt.

 

Der IOC-Wettbewerb "Sport und Literatur" steht im Zusammenhang mit den in der Olympischen Charta definierten Aufgaben in der olympischen Erziehung. Das Wettbewerbsthema verlangte die Auseinandersetzung mit Wertvorstellungen wie "für sich selbst das relativ Beste erreichen", "Fair Play", die Freude an der persönlichen Anstrengung, Respekt und Achtung gegenüber anderen, Harmonie von Körper, Geist, Physis und Psyche.

 

Katharina Draisbach hat sich dieser Aufgabe in Form einer in englischer Sprache verfassten Kurzgeschichte gewidmet. Einfühlsam beschreibt sie darin die Entwicklung eines Kindes zum Erwachsenen und nimmt damit Bezug auf Vergehen, Vergeben und Erneuerung. Sein Verhalten wird als nachgiebig, tolerant, überlegen und seinerseits erzieherisch formend beschrieben.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.