Schlagmann des Ratzeburger-Achters verstorben

Der ehemalige Schlagmann des Deutschland-Achters, Horst Meyer, starb bereits am 24. Januar 2020 überraschend im Alter von 78 Jahren auf Lanzarote.

Horst Meyer war Schlagmann des Ratzeburger Ruder-Achters. Foto: picture-alliance
Horst Meyer war Schlagmann des Ratzeburger Ruder-Achters. Foto: picture-alliance

Der Deutsche Ruderverband (DRV) trauert um Horst Meyer. Der Diplom-Ingenieur und promovierte Wirtschaftswissenschaftler Dr. Horst Meyer ruderte seit seiner Jugendzeit. Trainerlegende Karl Adam vom Ratzeburger Ruderclub erkannte Meyers Talent schnell und holte ihn 1962 als Schlagmann an Bord des bekannten Ratzeburger-Achters, der dann sieben Mal in Folge Deutscher Meister wurde.

Auch international sammelte Meyer zahlreiche Medaillen mit dem Deutschland-Achter. Neben seinen größten Erfolgen – Olympiasieger 1968 in Mexiko und Olympiasilber in Tokio 1964 – ruderte er zu zahlreichen WM- und EM-Titeln.

Nach seinem Karriereende bliebt der Diplom- und Fachhochschulingenieur dem Sport treu. Mehr als 30 Jahre lang gehörte Meyer, der ab 1980 eine Unternehmensberatungs-Gesellschaft leitete, dem Gutachterausschuss der Stiftung Deutsche Sporthilfe an. Zudem wurde er mehrfach als Mitglied ins Nationale Olympische Komitee gewählt. Das Niedersächsische Institut für Sportgeschichte hat Meyer als Dank für seine Verdienste um den Sport in Niedersachsen in die Ehrengalerie aufgenommen.

Meyer war dem Jugendsport immer eng verbunden. Der vom Hamburger und Germania Ruder Club im Jahr 1969 zu Ehren seines Mitglieds Horst Meyer gestiftete Wanderpreis „Deutscher Jugendpokal“ wird jährlich an den erfolgreichsten Verein auf den Deutschen Nachwuchsmeister-schaften vergeben und ist mit den neun Medaillen von Horst Meyer ausgestattet.

Bis zuletzt saß der 78-jährige regelmäßig im Boot. Als Schlagmann der sogenannten „Silver-eagles“ ruderte er immer montags zusammen mit anderen ehemaligen Leistungsruderern beim Hannoverschen Ruder-Club (HRC). Schaffte er es mal nicht aufs Wasser, hielt er sich auf dem Ruder-Ergometer fit.

„Der deutsche Rudersport trauert um einen Ausnahmesportler und eine herausragende Persönlichkeit, die sich sowohl im Rudersport als auch im gesamten olympischen Sport sehr stark engagiert hat. Ich habe Horst Meyer immer großen Respekt gezollt. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie. Wir werden ihn in ehrendem Angedenken behalten“, so der DRV-Vorsitzende Siegfried Kaidel, in einer Meldung des DRV.

(Quelle: DRV)


  • Horst Meyer war Schlagmann des Ratzeburger Ruder-Achters. Foto: picture-alliance
    Schwarz-weiß Porträt von Horst Meyer Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.