Sight Running NRW verbindet Baukultur und Breitensport

Freizeit- und Sportaktivitäten haben die Städte und Natur erobert: „Sight Running NRW“ greift diese Interessen auf. Das Projekt macht stadttypische Gebäudeensembles, Grünzonen und urbane Räume durch digitalen Zugang analog erlebbar. Es ist ein Beispiel für Bewegungsräume und alternative Bewegungskulturen in unseren Städten und Gemeinden.

Zwei Läuferinnen und ein Läufer joggen draußen. Im Hintergrund sind große Gebäudekomplexe zu sehen.
Quelle: APP Sight Running

Für das Projekt wurden Laufrouten in ganz Nordrhein-Westfalen entwickelt und mit baukulturellen Informationen verknüpft. Bei „Sight Running NRW“ wird die Digitalisierung geografischer und baukultureller Informationen genutzt, um authentische Erlebnisse in der realen Welt und Bewegung anzuregen. Auf einer Website und in einer App lassen sich qualifizierte Laufrouten in ganz Nordrhein-Westfalen abrufen. Die Nutzer*innen bekommen während des Laufens über den Audioguide der App automatisch ortsbezogene Informationen über einzelne Bauwerke und baukulturelle Highlights ausgespielt. Die Website kann auch zur Vorbereitung der jeweiligen Laufstrecke für Fans des „stillen Laufens“ dienen, für Lauftreffs, Vereinsangebote. Als redaktionell betreute Onlineangebote garantieren diese Plattformen einen hohen Qualitätsstandard sowie niedrigschwellige Zugriffsmöglichkeiten und hohe mediale Wirksamkeit.

Alle, die sich sportlich durch den Stadtraum bewegen (wollen), wie z.B. Läufer*innen, Walker*innen, Rollstuhlfahrer*innen (soweit urbane Räume barrierefrei sind) oder Radfahrer*innen können seit Juni 2019 laufend/rollend etc. Architektur erleben.

Das Projekt hat mit der Architektenkammer NRW als Träger, dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen mit seinen Mitgliedsorganisationen und verschiedenen kommunalen Netzwerken aus der Baukultur eine breite Basis. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützte und begleitete das Projekt von Anfang an ideell.
Für das Vorhaben wurde eine Förderung aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bewilligt.

Die App „Sight Running NRW“ steht zum kostenlosen Download im iTunes Store und auf Google Play bereit.

Die Webadresse lautet: www.sight-running-nrw.de.

(Quelle: Landessportbund NRW)


  • Zwei Läuferinnen und ein Läufer joggen draußen. Im Hintergrund sind große Gebäudekomplexe zu sehen.
    Zwei Läuferinnen und ein Läufer joggen draußen. Im Hintergrund sind große Gebäudekomplexe zu sehen.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.