Skirennläuferin Gina Stechert komplettiert deutsches Team

Durch ihren neunten Platz in der Super-Kombination und Platz elf in der Abfahrt löste Skirennläuferin Gina Stechert ihr Olympiaticket.

Freut sich darauf in Vancouver dabei zu sein: Gina Stechert. Copyright: picture-alliance
Freut sich darauf in Vancouver dabei zu sein: Gina Stechert. Copyright: picture-alliance

Dank eines Vorratsbeschlusses der Präsidialkommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist sie nun bei den am 12. Februar beginnenden Winterspielen (bis 28. Februar) dabei. Die deutsche Mannschaft umfasst dort 153 Athletinnen und Athleten (58 Frauen und 95 Männer).

Die Mehrzahl der Sportler ist im Bergort Whistler untergebracht, wo 80 Starter (47 Männer/33 Frauen) wohnen, während es in Vancouver 73 Athleten sind (48/25). Insgesamt werden bei den Winterspielen 86 Goldmedaillen in 15 Sportarten vergeben.

Von den 153 deutschen Athletinnen und Athleten sind 79 ehemalige oder aktuelle Schüler von sogenannten Eliteschulen. Das entspricht einer Quote von 51,6 Prozent und damit einer weiteren Steigerung gegenüber den Spielen in Turin (78 von 162 = 48,1 Prozent).

Die Aufteilung der ehemaligen und aktuellen Eliteschüler nach Sportarten:

BSD/Bob 12
BSD/Rennrodeln 10
BSD/Skeleton 3
DCV/Curling 1
DEB/Eishockey 1
DESG/Eisschnelllauf 11
DESG/Short Track 4
DEU/Eiskunstlauf 2
DSV/Biathlon 7
DSV/Skicross 0
DSV/Kombination 5
DSV/Ski Alpin 6
DSV/Skilanglauf 9
DSV/Skisprung 5
SVD/Snowboard 3

Begleitet werden die deutschen Aktiven von insgesamt 162 Betreuern, wobei zahlreiche von ihnen sogenannte Wechselakkreditierungen haben und nur für begrenzte Zeiträume in Vancouver oder Whistler sind. Danach müssen die Akkreditierungen weitergegeben werden.

Weitere Nominierungen für das Team hinter der Mannschaft (21):
Eiskunstlaufen: Martin Skotnicky
Ski Alpin: Thomas Aschauer und Stefan Brunner
Ski Langlauf: Tore Arne Hetland, Dr. Franz Steinle
Snowboard (bislang noch zurückgestellt gewesen): Timm Stade, Dr. Otmar Spiess, Gernot Raitmair, Hans Riesch, Hans Forrer, David Selbach, Andreas Scheid, Dr. Gerrit Sommer, Adolf Marchl, Sebastian Schondorfer, Kai Engbert, Bernd Kroschewski, Dr. Heinz Kusche
Mannschaftsbüro: Christian Sachs, Lothar Spitz, Dr. Hartmut Sandner

Obwohl am Montag bereits Biathleten und Skilangläufer in Richtung Kanada starteten, beginnt die offizielle Anreise erst am Donnerstag (4. Februar). Dann heben von Frankfurt aus Eisschnellläufer und Shorttracker ab. Sie sind die ersten deutschen Athleten, die am Eröffnungstag (4. Februar) ins olympische Dorf in Vancouver einziehen. Die ersten Deutschen in Whistler sind am 6. Februar die Rodler. Die Biathleten sind unterdessen noch im Trainingslager auf Vancouver Island, die Skilangläufer bei einem Weltcup im kanadischen Canmore.

Während die deutsche Mannschaftsleitung mit dem Chef de Mission Bernhard Schwank sowie seinen beiden Stellvertretern Ulf Tippelt und Wolfgang Kindinger bereits seit vergangenem Donnerstag (28. Januar) vor Ort ist, fliegt DOSB-Präsident Thomas Bach mit dem ersten Teil der Mannschaft am kommenden Donnerstag nach Vancouver. Vor der Abreise wird die Lufthansa die deutsche Mannschaft am Gate verabschieden (separate Medien-Einladung folgt).


  • Freut sich darauf in Vancouver dabei zu sein: Gina Stechert. Copyright: picture-alliance
    Freut sich darauf in Vancouver dabei zu sein: Gina Stechert. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.