Sönke Geil ist Tischtennistrainer des Jahres

Baden-Württembergs Landestrainer Sönke Geil wurde stellvertretend für das Trainerteam Baden-Württemberg zum Tischtennis- Trainer des Jahres 2014/15 gewählt.

Sönke Geil ist Tischtennistrainer des Jahres 2014/2015. Foto: Tischtennis-Verband Baden-Württemberg
Sönke Geil ist Tischtennistrainer des Jahres 2014/2015. Foto: Tischtennis-Verband Baden-Württemberg

Er steht stellvertretend für das Trainerteam aus Baden-Württemberg, dem Martina Schubien, Evelyn Simon, Daniel Behringer und Liu Liping angehören. Der Verband Deutscher Tischtennistrainer hat in Kooperation mit der Ausrüsterfirma TIBHAR die Wahl des Trainers des Jahres 2014 / 2015 durchgeführt. Sönke Geil ist damit erstmals zum Trainer des Jahres gewählt worden und löst Seriensieger Jörg Roßkopf ab.

In einer sehr spannenden Wahl hatte am Ende Sönke Geil und sein Trainerteam Baden Württemberg die „Nase vorn“ vor Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp und Bundesliga-Coach Danny Heister.

Die Jury setzt sich u.a. aus aktiven und ehemaligen Trainerinnen und Trainern, Vertretern der Medien, der Damen- und Herren Bundesliga, sowie der Firma TIBHAR zusammen.

Mit der Wahl würdigt die Jury die herausragenden Leistungen im Nachwuchsleistungssport des Trainerteams des Baden-Württembergischen Tischtennis-Verbandes an dessen Spitze Sportdirektor Sönke Geil steht. Als überragenden Erfolg ist der Gesamtsieg im Deutschland-Pokal in den letzten vier Jahren zu betrachten. In der vergangenen Saison stellte das Team BaWü fast die Hälfte aller Teilnehmer/innen bei den Jugendeuropameisterschaften.

Sönke Geil ist seit über 20 Jahren als Landestrainer aktiv. Seit 2009 schafft er in Baden-Württemberg die Strukturen für die genannten Resultate.

„Trainerinnen und Trainern obliegt die professionelle Betreuung der Athleten. Die Wahl des Trainers des Jahres ist eine gute Gelegenheit die Erfolge der Trainerinnen und Trainer in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wichtig ist, dass alle Institutionen daran mitwirken, dass der Trainerberuf im öffentlichen Leben eine höhere Akzeptanz und Wahrnehmung erfährt“, so Gert Zender, Präsident des Verbandes Deutscher Tischtennistrainer (Halle).  

Die Ehrung erfolgt im Rahmen des LIEBHERR Pokalfinales am 9. Januar 2016 in der ratiopharm-arena Ulm/Neu-Ulm. Gert Zender, der soeben neu gewählte Präsident des DTTB Michael Geiger, sowie der Geschäftsführer der Fa. TIBHAR Roland Berg werden dem „Trainer des Jahres“ die Ehrenurkunde und einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreichen. Der Preis wird gestiftet von der Fa. TIBHAR.

Hintergrund:
Der Verband Deutscher Tischtennis Trainer (VDTT e. V.) gehört zu den größten Trainerverbänden in Deutschland und besteht aus ca. 1.350 Mitgliedern. Hier sind neben den Bundes- und Landestrainern eine Vielzahl von Nachwuchstrainerinnen- und Trainer organisiert. Der Verband hat sich zum Ziel gesetzt, das Image der Trainerinnen und Trainer in der Öffentlichkeit zu fördern und den Mitgliedern Hilfen bei der Trainingsgestaltung und- arbeit zu bieten.

(Quelle: VDTT)


  • Sönke Geil ist Tischtennistrainer des Jahres 2014/2015. Foto: Tischtennis-Verband Baden-Württemberg
    Sönke Geil ist Tischtennistrainer des Jahres 2014/2015. Foto: Tischtennis-Verband Baden-Württemberg