Spannung vor der Session - IOC wählt im Juli Präsidenten und neue Mitglieder

Unter fünf Kandidaten Anita L. deFrantz (USA), Jacques Rogge (BEL), Un Yong Kim (KOR), Pál Schmitt (HUN) und Richard Pound (CAN) wählt die IOC-Session am 16. Juli in geheimer Wahl für den Zeitraum von acht Jahren einen neuen Präsidenten. Die Kandidaten mussten sich bis zum 16. April erklären. Zur Wahl benötigt ein Kandidat die Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Dadurch kann es zu mehreren Wahlgängen kommen.

 

 

 

Neben der Wahl eines neuen Präsidenten steht zwischen dem 13. und 16. Juli 2001 auch die Wahl neuer Mitglieder durch die 112. IOC-Session in Moskau an, über die das IOC kürzlich informierte.

 

 

 

Das Executive Board hatte auf Vorschlag einer Nominierungskommission am 17.05.2001 in Lausanne sieben Kandidaten nominiert. Zur Einreichung von Vorschlägen waren persönliche IOC-Mitglieder, die Vereinigungen der Olympischen Sommer- (ASOIF) und Wintersportverbände (AIWF) sowie deren Mitgliedsorganisationen, die Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees (ANOC), die Vereinigungen der kontinentalen olympischen Komitees zusammen mit allen durch das IOC anerkannten Nationalen Olympischen Komitees berechtigt. Künftige Mitglieder der IOC-Athletenkommission, die als Wintersportler in Salt Lake City gewählt werden, können erst dort als IOC-Mitglieder aufgenommen werden. Hier ist auch die IOC-Athletenkommission vorschlagsberechtigt.

 

 

 

Die IOC-Mitgliederversammlung soll, so die neuen, 1999 herausgegebenen Richtlinien, nach einer Übergangszeit zukünftig aus 15 Mitgliedern aus der IOC-Athletenkommission, 15 Mitgliedern, die als Präsidenten oder Generalsekretäre der Internationalen Fachverbände, der ASOIF oder der AIWF vorgeschlagen wurden, 15 Mitgliedern, die als Präsidenten oder Generalsekretäre der NOKs oder der Kontinentalvereinigungen der NOKs vorgeschlagen wurden und 70 persönlichen Mitgliedern bestehen. Das IOC hat neben zahlreichen weiteren Änderungen auch eine sukzessiv durchzuführende Begrenzung der Anzahl seiner Mitglieder auf 115 beschlossen. Derzeit sind es noch 121.

 

 

 

Bei den im Juli zur Wahl stehenden IOC-Mitgliedern handelt es sich um vier durch ihre NOK-Funktion vorgeschlagene und zwei als persönliche Mitglieder vorgeschlagene Persönlichkeiten, die von der IOC-Mitgliederversammlung mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen gewählt werden müssen. Mit Els von Breda Vriesmann gibt es darüber hinaus eine durch ihre Funktion in einem internationalen Fachverband (Präsidentin des Internationalen Hockey-Bundes) vorgeschlagene Kandidatin. Sie ist die einzige Frau unter den sieben zur Disposition stehenden neuen Mitgliedern und wäre die insgesamt vierzehnte Frau unter den 121 IOC-Mitgliedern.

 

 

 



Weitere Links:
Die 112. IOC-Session im Internet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.