Special Olympics 2018: Fackel ist auf dem Weg

Schirmherrin Elke Büdenbender gab am Freitag (27.4.) in Berlin den Startschuss für die Fackelläufe zu den Nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung.

Schirmherrin Elke Büdenbender gibt am Schloss Bellevue den Startschuss zum Fackellauf in Berlin. Foto: SOD/Juri Reetz
Schirmherrin Elke Büdenbender gibt am Schloss Bellevue den Startschuss zum Fackellauf in Berlin. Foto: SOD/Juri Reetz

4.600 Athletinnen und Athleten sowie Unified-Partner in insgesamt 19 Sportarten werden vom 14. - 18. Mai in Kiel an den Start gehen und eine Woche lang zeigen, wie Inklusion im Sport gelebt werden kann.

„Mit der Vorfreude auf die Nationalen Spiele in Kiel – die ich mit den Athletinnen und Athleten im ganzen Land teile – verbinde ich die Zuversicht, dass der inklusive Gedanke dieser Veranstaltung mitgenommen wird in den Lebensalltag von Menschen mit und ohne Behinderung“, sagt Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. „Der Fackellauf und die weiteren Aktionen, die die Special Olympics Flamme auf ihrem symbolischen Weg nach Kiel begleiten stehen für Inklusion und das Miteinander in unserer Gesellschaft.“ Am 14. Mai wird Elke Büdenbender die Nationalen Spiele eröffnen.

„Die Special Olympics Kiel 2018 sollen großartige Spiele werden, die den 4.600 Athletinnen und  Athleten unvergesslich bleiben“, sagtChristiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland (SOD). „Die heutige Fackellauf-Zeremonie mit Schirmherrin Elke Büdenbender zeigt die hohe Wertschätzung für diese Sportlerinnen und Sportler. Das beweist die große Zahl der Ehrengäste, unter ihnen auch der Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales im Bundestag, Dr. Matthias Bartke und die Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag, Dagmar Freitag.  In Kiel werden wir gemeinsam mit der Gastgeberstadt zeigen, was wir unter Inklusion im und durch Sport verstehen. Die Special Olympics Kiel 2018 sind für uns, die wir im Bewerbungsprozess um die Weltspiele 2023 stehen, der Höhepunkt in einem Jahr wichtiger Entscheidungen.“

Gemeinsam mit Schirmherrin Elke Büdenbender gestalteten ca. 150 Special Olympics Athletinnen und Athleten, SOD-Repräsentanten und Gäste aus Politik und Sport die Fackellauf-Zeremonie. SOD-Athletensprecher und Vizepräsident Mark Solomeyer entzündete die Fackel, die Kieler Athletin Michaela Harder, ein „Gesicht der Spiele“, führte die erste Läufergruppe des Fackellaufs an.

Der Fackellauf im Anschluss an die Zeremonie führte vom Schloss Bellevue über das Brandenburger Tor bis zu den Ministergärten. Vor der Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund wurden die Athletinnen und Athleten von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther und der Ersten Vizepräsidentin von SOD, Brigitte Lehnert, empfangen und offiziell zu den Special Olympics Kiel 2018 verabschiedet.

Insgesamt finden zwölf Fackelläufe in acht Bundesländern statt, ehe die Special Olympics Flamme im Rahmen der  Eröffnungsveranstaltung am Abend des 14. Mai 2018 in der Sparkassen-Arena-Kiel feierlich entzündet wird.

(Quelle: Special Olympics)


  • Schirmherrin Elke Büdenbender gibt am Schloss Bellevue den Startschuss zum Fackellauf in Berlin. Foto: SOD/Juri Reetz
    Schirmherrin Elke Büdenbender gibt am Schloss Bellevue den Startschuss zum Fackellauf in Berlin. Foto: SOD/Juri Reetz

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.