Sport, Bewegung und Tanz im Puppentheater

Jetzt kommt Bewegung in die Kiste! Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus wird erstmals die Welt des Sports, der Akrobatik und des Tanzes mit dem Kulturphänomen Figurentheater in Verbindung gebracht.

Die Puppenspieler der Augsburger Puppenkiste lassen in ihrer Ausstellung die Puppen tanzen. Coypright: picture-alliance
Die Puppenspieler der Augsburger Puppenkiste lassen in ihrer Ausstellung die Puppen tanzen. Coypright: picture-alliance

Über 250 nationale und internationale, teils historische Puppentheater-Leihgaben zum Thema Akrobatik, Sport und Tanz spielen eine „bewegende“ Rolle in der Sonderschau „Sport, Bewegung und Tanz im Puppentheater“ des Augsburger Puppentheatermuseums vom 11.3. bis zum 27.9.2009. Handpuppen, Stockpuppen und Marionetten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, der tschechischen Republik, England, Spanien, den Niederlanden, Frankreich und den USA werden begeistern. Aus der Augsburger Puppenkiste sind unzählige Marionetten-Sportler, -Akrobaten und -Tänzer aus sechs Jahrzehnten TV- und Theaterarbeit zu sehen.

Die Trimm Dich Pfad-Idee der 70er Jahre ist in den Museumsrundgang multimedial und teils konventionell übertragen worden. Präsentiert vom Bayerischen Landes-Sportverband entsteht so der „BLSV-Sportparcours“, der mit sportlichen Filmstationen sowie fotografischen und gezeichneten Übungsanleitungen zum Tanzen, zur Gymnastik oder Aerobic auffordert. Vorturner in Filmbeiträgen und auf Schautafeln sind immer Sport-Marionetten der Puppenkiste, die zu Animateuren werden und Besucher zum Mitmachen inspirieren. Zum Thema Ballett sind neben internationalen Leihgaben auch Puppenkistenmarionetten aus der Koproduktion „Alice im Wunderland“ zu sehen, die mit dem Ballet des Stadttheaters Augsburg 2008 erfolgreich in Szene gesetzt wurden.

Die außergewöhnliche Sonderausstellung wird von Prof. Dr. Helmut Altenberger, dem Leiter des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Augsburg, unterstützt. Der renommierte Wissen-schaftler sieht eine große Chance, durch das Konzept der dramatischen Bewegungsarmut entgegenzuwirken. Im Rahmen eines studentischen Seminars wird von den Studierenden u.a. eine erlebnispädagogisch orientierte Sporttasche entwickelt, die während der Ausstellungszeit durch Schulen und Kindergärten in ganz Deutschland tourt und das Ziel hat, mehr körperliche Bewegung in den Schulalltag zu integrieren. Auch das Bundesgesundheitsministerium ist von der Ausstellung begeistert. Im Sinne der „Jeden Tag 3.000 Schritte extra“-Aktion des Ministeriums können Kindergärten und Schulklassen, ausgerüstet mit Schrittzählern, nach dem Museumsbesuch in den verkehrsberuhigten Grünflächen hinter dem Museum erproben, wie weit man mit 3.000 Schritten kommt. Im Spätsommer wird Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt nach Augsburg reisen, um den ungewöhnlichen Marionetten-Sport-Parcours im Museum persönlich zu testen. Eine Vielzahl weiterer namhafter Kooperationspartner wie die Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund, der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV), die Deutsche Turnerjugend, der Bayerische Turnverband, das Bayerische Kultusministerium, der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband, der Bayerische Elternverband, der Bundesverband für Leistungs- und Breitensport DJK empfehlen und unterstützen die Ausstellung.

 

Informationen: „Auf geht’s: Bewegt Euch!“ -Sport, Bewegung und Tanz im Puppentheater- außer Montag täglich von 10.00 - 19.00 Uhr (Kassenschluss 18.00 Uhr). Voranmeldung von Führungen und Informationen unter Tel.: +49 (0)821 45 03 45 - 0 „die Kiste“ - Das Augsburger Puppentheatermuseum, Spitalgasse 15, 86150 Augsburg.


  • Die Puppenspieler der Augsburger Puppenkiste lassen in ihrer Ausstellung die Puppen tanzen. Coypright: picture-alliance
    Die Puppenspieler der Augsburger Puppenkiste lassen in ihrer Ausstellung die Puppen tanzen. Coypright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.