Sport- und Freizeitanlagen fit machen für die Zukunft

"Spobau" lautet der Name einer neuen Messe, die erstmals am 26. und 27. April in Pirmasens (Pfalz) veranstaltet wird. Sport- und Freizeitanlagen stehen hierbei im Mittelpunkt; Sporträume also, die als Rahmenbedingung für Sportler wichtig sind.

Link zur Homepage der Messe
Link zur Homepage der Messe

Ideen und Lösungen auf der Fachmesse Spobau in Pirmasens am 26. und 27. April

 

Modernisierung, Sanierung oder Neubau – die Spobau wird Fragen beantworten und kann dank einer Vortragsreihe und eines großen Ausstellungsbereiches neueste Erkenntnisse und Entwicklungen präsentieren. Der Sportbund Pfalz als Initiator hat mit der Messe Pirmasens einen kompetenten Partner an der Seite.

 

Mit über 40 Ausstellern, 70 Fachvorträgen, Sonderschauen und Live-Vorführungen findet am 26. und 27. April erstmals in Rheinland-Pfalz eine große Messe für Sport- und Freizeitanlagen statt. Zusammen mit der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Pirmasens hat der Sportbund Pfalz, Dachverband mit 2.100 Sportvereinen und 50 Fachverbänden, die Spobau ins Leben gerufen. Sie deckt nahezu alle Bereiche des Sportanlagenbaus ab und präsentiert Neuerungen, Lösungen und Tipps für die Modernisierung von Sportstätten. Diese Konzentration auf die Sport- und Freizeitanlagen ist neu in der deutschen Messelandschaft. Bisher wurden nur Segmente aus dem Sportstättenbereich auf verschiedenen deutschen Messen gezeigt. Mit der Spobau ändert sich das. Gezielt erhalten Vereine, Fachverbände, Städte und Kommunen als Betreiber und Unterhalter von Sportanlagen innovative Lösungsansätze. Darüber hinaus ist die Spobau Dialog-Forum und Bindeglied zwischen Herstellern und Entscheidungsträgern.

 

Anzeigentechnik, Bewässerungssysteme, Heiztechnik, Kunstrasen, Rasenpflege, Wärmetechnik oder Solarenergie sind nur einige Themen, über die die Besucher der Fachmesse umfassend informiert werden. Neben Modernisierung, Um- oder Neubau spielen natürlich auch die ökonomische Effizienz und die ökologischen Aspekte der Sportanlagen eine wichtige Rolle.

 

Konzeptionelle Hauptelemente der Spobau sind neben dem Ausstellungs- und Aktionsbereich die 70 Fachvorträge und Referate. Insgesamt gibt es sechs Konferenzforen mit jeweils 40 bis 70 Sitzplätzen, in denen stündlich Vorträge gehalten werden. Zudem ist geplant, den im letzten Jahr eröffneten Sportpark Husterhöhe in Pirmasens mit in die Spobau zu integrieren. Die Aussteller können hier ihre Produkte und Leistungen live vorführen. Ein Shuttleservice bringt die Besucher von der Messe zum Stadion.

 

Die Spobau findet in der Halle 6A der Messe Pirmasens statt. Insgesamt stehen hier 4.300 m² Ausstellungsfläche zur Verfügung. Die Wasgauhalle ist mit ca. 1.200 m² ebenfalls Teil der Messe. Auch hier können die Aussteller Lösungen und Produkte durch praktisches Vorführen demonstrieren.

 

Bereits im Jahr 2001 und 2003 hat sich der Sportbund Pfalz mit kleineren Messen und Infotagen für das Thema „Sportstättenbau" engagiert. Vereine, Städte und Kommunen als Betreiber von Sportanlagen haben dieses Informationsangebot dankend angenommen.

 

Infos unter www.spobau.de und www.sportbund-pfalz.de

 

Der Programmflyer ist erhältlich beim Sportbund Pfalz, Barbarossaring 56, 67655 Kaiserslautern, T 0631.34112-25, info(at)sportbund-pfalz.de

 

Kontakt:

Asmus Kaufmann, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, T 0631.341122-35


  • Link zur Homepage der Messe
    Link zur Homepage der Messe