Sportförderung in der Dritten Welt und Osteuropa

 

Auch im Jahr 2002 wird das Auswärtige Amt aus Mitteln der Auswärtigen Kulturpolitik wiederum die Sportförderung in Ländern der Dritten

Welt sowie Mittel- und Osteuropa mitfinanzieren. Gefördert wird in erster Linie die Entsendung deutscher Trainer zur Ausbildung von Multiplikatoren in den Partnerländern. Die Projektdauer kann sich auf 2 Wochen, aber auch auf 4 Jahre belaufen. Darüber hinaus können ausländische Trainer zu den Lehrgängen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes nach Mainz bzw. des Deutschen Fußball-Bundes nach Hennef, aber auch an die Universität Leipzig eingeladen werden. Antragsberechtigt sind die deutschen Spitzenverbände sowie deren ausländische Partnerorganisationen, inkl. deren NOKs und Sportdachorganisationen.

Die Anträge sollten mit einem detaillierten Kostenplan sowie einer ausführlichen Projektbeschreibung bis spätestens zum 1. Oktober 2001 an das NOK für Deutschland, z.Hd. Herrn Georg Kemper, Referat Internationale Zusammenarbeit, Otto-Fleck-Schneise 12, 60528 Frankfurt/Main, Fax:069-6771229, erfolgen. Die Beratungssitzung findet im Dezember 2001 statt. Nähere Informationen über das deutsche Sportförderprogramm finden Sie unter www.nok.de


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.