Sportpfarrer Kühn in Salt Lake City sofort im Dienst

Michael Kühn, katholischer Seelsorger der deutschen Olympiamannschaft, bereitet sich wenige Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Salt Lake City in der Gemeindearbeit abseits der olympischen Wettkampfstätten auf seinen Einsatz vor.

 

 

 

Sein katholischer Glaubensbruder Hernando Diaz, bei dem der 37jährige Düsseldorfer für die Dauer der Spiele in Kost und Logis ist, hat den deutschen Kollegen spontan in die kirchliche Arbeit einbezogen und gebeten in der Secret Heart Church von Salt Lake City einige Messen zu lesen.

 

 

 

Kühn, der unter anderem in Rom studiert hat, und der die deutschen Athletinnen und Athleten schon in Nagano und Sydney betreute, wird diese Messen in englischer Sprache halten.

 

 

 

Natürlich ist dies nur eine Gastrolle, denn wenn das Haus 821 im Olympischen Dorf mit allen deutschen Olympiateilnehmern gefüllt ist, wird Pfarrer Kühn zusammen mit seinem evangelischen Kollegen Klaus-Peter Weinhold wieder den Athleten und (wenn erforderlich) auch den Betreuern beratend zur Seite stehen.

 

 

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.