Sportpolitische Ausstellung - DSB-Galerie: "Vor 50 Jahren - Deutscher Rudersport nach dem Krieg"

 

 

Nach längerer Pause präsentiert sich die DSB-Galerie im Haus des deutschen Sports wieder mit einer Ausstellung, die diesmal sportpolitischen Charakter

hat. "Vor 50 Jahren - Deutscher Rudersport nach dem Krieg" heißt das Thema dieses hochinteressanten Blickes zurück zur sportlichen Stunde Null nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Ausstellung des Deutschen Ruderverbandes, erstellt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sport- und Olympiamuseum und gefördert vom Nationalen Olympischen Komitee für Deutschland und vom Deutschen Sportbund, soll nach zweijähriger "Tournee" durch verschiedene Museen und Städte in Deutschland jetzt in einer Finissage in der DSB-Galerie gezeigt werden. Das Ereignis mit der gleichzeitigen Präsentation wertvoller Erinnerungsstücke aus der Gründerzeit des Rudersports wird auch zu einem kleinen sportpolitischen Gipfeltreffen, denn neben den Gastgebern, NOK-Präsident Prof. Walther Tröger und DSB-Präsident Manfred von Richthofen, werden die Ehrenvorsitzenden des Deutschen Ruderverbandes Dr. Claus Heß und Henrik Lotz sowie der DRV-Vorsitzende Helmut Griep anwesend sein.

Hinweis für die Redaktionen:

Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind herzlich zur Finissage eingeladen.
Ort: DSB-Galerie im Haus des deutschen Sports, Otto-Fleck-Schneise 12, 60528 Frankfurt am Main
Tag: 7. November 2001
Uhrzeit: 16.00 Uhr

Einführende Worte werden Prof. Walther Tröger und Dr. Claus Heß sprechen, bevor der Ausstellungsrundgang und ein Imbiss die Gelegenheit zum lockeren Meinungsaustausch in interessantem Gesprächskreis bieten. Seien Sie willkommen in der DSB-Galerie.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.