Sporttaucher ehrenamtlich für den Naturschutz unterwegs

Im Sommer 2005 startete der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) mit Unterstützung des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) die Neobiota-Internetplattform, um über das Vorkommen von neuen Tieren und Pflanzen in heimischen Gewässern zu informieren.

Sporttaucher meldeten bislang 671 Nachweise von Neobiota.
Sporttaucher meldeten bislang 671 Nachweise von Neobiota.

Fast unbemerkt bekamen einheimische Tiere und Pflanzen Gesellschaft aus teils weit entfernten Ländern. Ob die bunt gefärbten amerikanischen Sonnenbarsche, Ochsenfrösche, Süßwassermedusen oder Wollhandkrabben, alle sind inzwischen in Seen und Flusssystemen anzutreffen und gehören zu den sogenannten Neobiota. Bislang meldeten Natursportlerinnen und -sportler 671 gebietsfremde Arten.

Unter www.neobiota.info  gibt es die Möglichkeit sich über das Aussehen, die Herkunft und Lebensweise der gebietsfremden Tiere und Pflanzen zu informieren. Alle Beobachtungen werden auf einer aktuellen Verbreitungskarte angezeigt.

37 Beobachtungen von Neobiota meldete der fleissigste Taucher im vergangenen Jahr und wurde damit Sieger des Wettbewerbs "Neobiota-Watcher 2006".


  • Sporttaucher meldeten bislang 671 Nachweise von Neobiota.
    Sporttaucher meldeten bislang 671 Nachweise von Neobiota.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.