Sportwissenschaft erstmals im Hochschul-Ranking vertreten

Das Fach Sportwissenschaft wird erstmals vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in das Hochschul-Ranking für 2009 aufgenommen. Die Erhebungsphase an den Hochschulen hat jetzt begonnen.

Das Fach Sportwissenschaft ist erstmals in das Hochschul-Ranking für 2009 aufgenommen worden. Copyright: picture-alliance
Das Fach Sportwissenschaft ist erstmals in das Hochschul-Ranking für 2009 aufgenommen worden. Copyright: picture-alliance

Bei diesem standardisierten Ranking sollen unter anderem die Forschungsleistungen in den geistes- und sozialwissenschaftlichen (z.B. Sportgeschichte) bzw. den naturwissenschaftlichen Teildisziplinen (z.B. Trainingswissenschaft) der Sportwissenschaft nach bestimmten Indikatoren (z.B. Drittmittelaufkommen) gemessen werden. Darüber hinaus findet bundesweit auch eine Befragung von Studierenden bzw. Absolventen des Studienfaches Sportwissenschaft statt. So sollen die Rahmenbedingungen für die Lehre des Faches am jeweiligen Hochschulstandort ermittelt und später vergleichend dargestellt werden: „Die Teilnahme am CHE-Ranking ist ein wichtiger und unbedingt notwendiger Aspekt zur Festigung der Sportwissenschaft an Universitäten“, begrüßt Prof. Dr. Bernd Strauß, der Präsident der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs), die Entscheidung des CHE, das seit 1994 im Rahmen der Bertelsmann Stiftung mit Sitz in Gütersloh diese Erhebungen durchführt und damit angehenden Studierenden Entscheidungshilfen für die Wahl des richtigen Studienganges oder Studienortes bietet.

 

Die Sportwissenschaft befindet sich nunmehr in guter Gesellschaft mit vielen anderen etablierten Fächern, die schon seit längerem regelmäßig evaluiert werden. Die Sportwissenschaft gilt hierzulande als eine relativ junge Wissenschaftsdisziplin. Viele Institute für Sportwissenschaft wurden erst im Zuge der Bildungsexpansion und der sog. Versportlichung der Gesellschaft in den 1970er Jahren gegründet. Inzwischen gibt es an deutschen Universitäten rund 70 Abteilungen, Fakultäten und Institute für Sportwissenschaft: Das Fach Sport (für Lehramt, Diplom, Magister bzw. jetzt vermehrt auch als Bachelor- und Masterabschluss) kann man in der Bundesrepublik nahezu flächendeckend studieren von Kiel bis Konstanz und von Karlsruhe bis Chemnitz. Die Ergebnisse des CHE-Rankings werden im Frühjahr 2009 veröffentlicht; mehr zur gerade angelaufenen Durchführung der Erhebung auch jetzt unter www.sportwissenschaft.de.


  • Das Fach Sportwissenschaft ist erstmals in das Hochschul-Ranking für 2009 aufgenommen worden. Copyright: picture-alliance
    Das Fach Sportwissenschaft ist erstmals in das Hochschul-Ranking für 2009 aufgenommen worden. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.