Start zu den Marathonläufen im Frühjahr

Die Frühjahrssaison der Marathonläufe hat begonnen: Nach den kleineren Auftaktrennen im März gelten die Monate April und Mai als die veranstaltungsintensivsten in der ersten Jahreshälfte.

Läufer haben die Qual der Wahl: Deutschland hat die höchste Marathondichte. Copyright: picture-alliance
Läufer haben die Qual der Wahl: Deutschland hat die höchste Marathondichte. Copyright: picture-alliance

Gleich am ersten Aprilsonntag findet beispielsweise der 6. Marathon Deutsche Weinstrasse statt, der unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck steht und von Bockenheim nach Bad Dürkheim und zurück führt, während der 5. Freiburg-Marathon am gleichen Tag musikalisch „mit 42 Bands auf 21 km“ wirbt. Es folgen ferner die Cityläufe über 42,195 km in Leipzig und Bonn (beide am 20. April) sowie am letzten Aprilsonntag der 23. Hamburg-Marathon, der mit über 20.000 Läuferinnen und Läufern das größte Teilnehmerfeld seiner Geschichte erwartet und für den Start und Ziel erstmals weg von den Messehallen hin zum Millerntorplatz eingangs der Reeperbahn (Heiligengeistfeld) verlegt wurden. Auch beim 20. Würzburg-Marathon (ebenfalls am 27. April) hat man sich für eine Neuerung mit dem jetzigen „Ein-Runden-Kurs“ entschieden. 

Wer sich für einen Marathon Anfang Mai entschieden hat oder sich kurzfristig noch anmelden möchte, steht vor der Qual der Wahl: Neben den Marathonrennen in den Landeshauptstädten Mainz, Düsseldorf und Hannover werden jeweils am Sonntag, dem 4. Mai, weitere in Regensburg sowie in Bitterfeld und Windhagen angeboten. Viele Marathonläufe sind mittlerweile in die Jahre gekommen oder feiern sogar wie der 25. Rhein-Ruhr Marathon in Duisburg am 1. Juni ein Jubiläum. Immer mal wieder kommen neue Läufe wie im vergangenen Jahr der in Kassel hinzu, der nun am 1. Juni mit seiner zweiten Auflage etabliert hat. Eine weitere Premiere findet in diesem Jahr am 18. Mai beim 1. Rügenbrücken Marathon in Stralsund bzw. auf der Insel Rügen statt.  

So gesehen ist das Bundesgebiet marathonmäßig inzwischen nahezu flächendeckend vermessen: „Deutschland besitzt weltweit die größte Marathondichte“, das hat der Laufexperte Manfred Steffny, Begründer und Herausgeber des Fachmagazins „Spiridon“, jüngst ermittelt. Neben der Regionalisierung der Läufe haben von 15 deutschen Städten mit über 500.000 Einwohnern derzeit 13 einen Marathon im (lauftouristischen) Angebot. Auch die Finisherzahlen sind im Jahresdurchschnitt wieder leicht gestiegen. 

Etliche Marathonläufe in Deutschland leben in erster Linie vom Reiz der Natur und der landschaftlich anspruchsvollen bzw. abwechselungsreichen Streckenführung - wie wäre es beispielsweise mit dem 6. Kyffhäuser-Berg-Marathon (am 12. April) oder dem 7. Dreiburgenland-Marathon im südlichen Bayerischen Wald in Thurmansbang (am 19. April) oder mit dem „Lauf der Emotionen“ beim City-Marathon in Bremerhaven am 28. Juni. Nach wie beliebt sind auch Laufreisen ins benachbarte oder ins ferne Ausland - sei es nach Paris (6. April) oder zum 28. Flora London Marathon (13. April) oder nach Wien (27. April) bis hin zum 1. Seidenstraßenmarathon in Usbekistan (9. Mai).


  • Läufer haben die Qual der Wahl: Deutschland hat die höchste Marathondichte. Copyright: picture-alliance
    Läufer haben die Qual der Wahl: Deutschland hat die höchste Marathondichte. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.