"Sterne des Sports" 2006: Der CVJM Wolfsburg im Porträt

Am 29. Januar 2007 wurden in Berlin die Finalisten der „Sterne des Sports“ 2006 geehrt. In den kommenden Wochen stellen wir jeweils einen Finalteilnehmer mit seinem eingereichten Projekt vor, heute den CVJM Wolfsburg.

Eine lobende Erwähnung erhielt auch der CVJM Wolfsburg für sein Engagement. „Sterne des Sports“ ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Horst Köhler.

Sport mit Häftlingen – CVJM Wolfsburg sorgt für nachhaltige Erlebnisse 

Der CVJM Wolfsburg veranstaltet mehrmals im Jahr Tischtennis- und Volleyballturniere. Das besondere daran: die Turniere werden in der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel ausgetragen. Ziel ist, den Einsitzenden Kontakt mit Auswärtigen zu ermöglichen. Aber auch die Jugendlichen des Vereins profitieren von diesen Begegnungen. Ihnen wird ein realistischer Blick in den „Knastalltag“ ermöglicht, der sie in Zukunft davon abhalten soll, straffällig zu werden. 

Viermal im Jahr fährt der Christliche Verein Junger Menschen Wolfsburg in die JVA Wolfenbüttel, um Tischtennis oder Volleyball zu spielen. „Viele Jugendliche sind zunächst sprachlos, wenn sie das erste Mal ein Gefängnis von innen sehen. Die großen Schlüssel, die dicken Türen aus Eisen und die Gitter sind sehr einprägsam“, weiß Manfred Wille vom CVJM Wolfsburg zu berichten. Auch der Gang zur Toilette ist nur in Begleitung durch eine Vielzahl verschlossener Türen möglich. Manfred Wille organisiert schon seit mehr als 30 Jahren Begegnungen mit Einsitzenden. „Wir nehmen auch straffällig gewordene Jugendliche mit nach Wolfenbüttel und hoffen, sie auf diese Weise von künftigen Straftaten abhalten zu können“, so Wille.  

Nach dem gemeinsamen Sport wird die Kaffee-Tafel gedeckt und zwanglose Unterhaltungen werden möglich. „Die Häftlinge werden von uns bewusst nicht ausgefragt, viele erzählen aber freiwillig ihre Lebensgeschichte“, weiß Wille zu berichten, „wobei sicherlich nicht immer die Wahrheit gesagt wird.“ Deutlich wird in jedem Fall, wie schnell man in einen Kreislauf von Straftaten geraten kann, aus dem man nicht mehr herauskommt. Der CVJM Wolfsburg hatte seine Bewerbungsunterlagen über die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg eingereicht.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.