Tischtennis: Handicap Open

Die dritten Handicap Open finden am 11.11.2018 in Hannover statt. Teilnehmen können alle Spielerinnen und Spieler, auch jene, die nicht oder noch nicht im Behindertensportverband organisiert sind.

Quelle: DBS Tischtennis
Quelle: DBS Tischtennis

Ein offenes Turnier mit einem Stelldichein für alle Tischtennisspieler und Tischtennisspielerinnen mit kleinen und großen Behinderungen, das ist die Intention der 3. Handicap Open, die am 11. November in Hannover stattfinden. 

Da man den Paralympischen Sport parallel zum Regelsport betreiben kann, sucht der Deutsche Behindertensportverband (DBS) nun Spieler, die Interesse haben, sich den Behindertensport näher anzuschauen. Neben Rollstuhlfahrern kommen hier alle in Frage, die einen Behindertenausweis mit einem Grad der Behinderung von mindestens 20 haben. Beispiele hierfür sind Beeinträchtigung der passiven Beweglichkeit, Amputation oder Fehlbildung von Gliedmaßen, halbseitige (Teil-)Lähmungen, unterschiedliche Beinlängen, Kleinwuchs und intellektuelle Beeinträchtigungen.
 
Nach der Premiere im vergangenen Jahr in Düsseldorf, fanden im Juni in Wetzlar die 2. Handicap Open statt. Fast 50 Teilnehmende machten das Event zu einem vollen Erfolg. Wer möchte, kann sich bei den Handicap Open einfach mal ausprobieren. Neben der Möglichkeit den Bundestrainer kennen zu lernen, wird man die einmalige Gelegenheit bekommen, gegen Spieler der Nationalmannschaft anzutreten und diese herauszufordern.

Zum Anmeldeformular

 

Quelle Foto und Text: Deutscher Tischtennisbund und Deutscher Behindertensportverband


  • Quelle: DBS Tischtennis
    Quelle: DBS Tischtennis

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.