Trends aus dem Sportstättenbau

Bei der Messe bau@blsv ging es am Samstag (16. März) in Ingolstadt wieder um aktuelle Themen und Trends aus dem Sportstättenbau.

Die Messe bau@blsv fand bereits zum neunten Mal statt. Foto: BLSV
Die Messe bau@blsv fand bereits zum neunten Mal statt. Foto: BLSV

Zum mittlerweile neunten Mal fand am 16. März die BLSV-Fachmesse bau@blsv statt. Traditionell lockte die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder mehr als 400 Vereinsvertreter aus ganz Bayern in den Audi Sportpark, die sich bei rund 30 Ausstellern über neueste Trends rund um den Sportstättenbau informierten. Im Mittelpunkt der Fachmesse standen spannende Themen wie das Sonderprogramm des Freistaats Bayern zur Förderung strukturschwacher Regionen, die Umsiedlung von Sportstätten sowie technische Gebäudeausstattung und Freisportanlagen. Darüber hinaus informierte die neue BLSV-Tochtergesellschaft Athleta über das Thema Digitalisierung im Sportverein. Zusätzlich zu einem vollen Rahmenprogramm mit individuellen Beratungsterminen, Vorträgen und Workshops stand bei der bau@blsv die Verleihung des LEW Umweltpreises mit dem langjährigen Kooperationspartner Lechwerke auf dem Programm.

Staatsminister Joachim Herrmann zu Gast

Als prominenten Gast auf der Messe durfte sich der BLSV auch in diesem Jahr über Innen- und Sportminister Joachim Herrmann freuen. Herrmann lobte den großen Stellenwert der bau@blsv, für die er auch in diesem Jahr wieder als Schirmherr auftrat, und informierte über den aktuellen Stand des Sonderförderprogramms des Freistaats Bayern: „Gerade in strukturschwachen Regionen liegt der Staatsregierung ein funktionierendes Vereinsleben am Herzen. Intakte Sportanlagen sind dabei ein wesentliches Element. Sobald der Haushalt des Bayerischen Landtags steht, wird das Innen- und Sportministerium die Förderkriterien und -sätze festlegen. Im Entwurf des Haushaltsplans 2019/2020 sind jährlich zusätzlich 10 Millionen Euro vorgesehen, voraussichtlich wird Mitte Mai über den Doppelhaushalt 2019/2020 entschieden werden.“

Informationen aus erster Hand und Entlastung des Ehrenamts

Nutzen stiften und Mehrwert schaffen – diese Zielsetzung müsse laut BLSV- Präsident Jörg Ammon Jahr für Jahr auch im Fokus der bau@blsv stehen. Ammon betonte, dass der besondere Stellenwert der Messe darin bestehe, den bayerischen Sportvereinen Informationen aus erster Hand liefern und zugleich vor Ort in den direkten Austausch gehen zu können. BLSV-Präsident Jörg Ammon: „Mit der prominenten Platzierung des Sports im Koalitionsvertrag der Bayerischen Staatsregierung und dem Prädikat ‚größte Bürgerbewegung Bayerns‘ wurde unserem Verband eine große Wertschätzung verliehen. Mit dieser politischen Steilvorlage ist die große Herausforderung verbunden, unseren rund 12.000 Sportvereinen und über 4,6 Mio. Mitgliedern mit Service und Beratung zur Seite zu stehen. Die bau@blsv ist eine der BLSV- Veranstaltungen, bei denen wir das Ehrenamt in ganz besonderem Maß entlasten und unseren Vereinen Informationen aus erster Hand zu allen Themen rund um den Sportstättenbau und zu unseren Produkten und Serviceleistungen zur Verfügung stellen können.“

Vier Vereine mit LEW Umweltpreis ausgezeichnet

In den vergangenen Jahren wurden auf der bau@blsv traditionell durch den BLSV und seinen Kooperationspartner Lechwerke innovative Vereine mit dem „LEW Energieeffizienzpreis“ ausgezeichnet, die ihre Sportanlage oder ihr Vereinsheim energetisch saniert und modernisiert haben, um damit Energiekosten zu senken. Bei der diesjährigen Auflage des Wettbewerbs wurde der Preis neu gestaltet und in „LEW Umweltpreis“ umbenannt. Ziel war, insbesondere die Kombination aus Klimaschutz, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ganz besonders auszuzeichnen. Mit jeweils 2.500 € bzw. 1.500 € wurden in diesem Jahr vier bayerische Sportvereine für ihre Projekte prämiert.

Die Sieger des LEW Umweltpreises: DJK-SV Lengenfeld, Skiclub Furth im Wald, BSG Taufkirchen, TSV Neusäß.

(Quelle: BLSV)


  • Die Messe bau@blsv fand bereits zum neunten Mal statt. Foto: BLSV
    Die Messe bau@blsv fand bereits zum neunten Mal statt. Foto: BLSV

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.