Verabschiedung von Reiterpräsident Dieter Graf Landsberg-Velen

Das bevorstehende Ausscheiden von Dieter Graf Landsberg-Velen aus der aktiven Arbeit als Präsident seines Verbandes, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und als Vorsitzender des Vorstandes des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei, bedeutet nicht den Abschied aus dem Nationalen Olympischen Komitee (NOK).

 

 

 

Diesem Wunsch hat Prof. Walther Tröger, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees, nachdrücklich Ausdruck verliehen. "Ich freue mich auf die Fortsetzung der Gemeinsamkeit im NOK", sagte Tröger heute in Frankfurt. "Viele Initiativen im olympischen Bereich tragen seine Handschrift", erinnerte der NOK-Präsident an Verdienste des 75jährigen Grafen in zahlreichen Auseinandersetzungen um Grundsatzfragen und Fragen von aktueller Bedeutung. Beispielhaft führt er dabei die Grundsatzerklärung zum Doping an, die auf Veranlassung von Willi Daume und unter Mitwirkung von Landsberg-Velen erarbeitet worden war.

 

 

 

Graf Landsberg-Velen ist seit 1973 Mitglied des NOK-Präsidiums und seit 1993 dessen Vizepräsident. Er leitet die Kommission für Rechts- und Satzungsfragen. Darüber hinaus ist ihm die Förderung der internationalen Beziehungen des NOK ein besonderes Anliegen. Im Jahr 2000 wurde ihm durch das NOK der Preis des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) für Verdienste um Sport und Universalität verliehen.

 

 

 



Weitere Links:
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung im Intenet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.