Verbesserungen im Verein dank Benchmarking

Vorbilder setzen Maßstäbe, die anspornen. Dieser Philosophie folgt Benchmarking, ein Verfahren, das die Wirtschaft entwickelt hat, um Leistungsvergleiche innerhalb eines Unternehmens oder zwischen Unternehmen zu ermöglichen.

Auch Vereine sollten Benchmarking anwenden, denn der Wettbewerb macht vor ihnen nicht halt. Sie konkurrieren mit anderen gemeinnützigen Einrichtungen und manchmal auch mit Unternehmen. Und sehen sich wachsenden Erwartungen ihrer Mitglieder gegenüber: Die Angebote müssen stimmen, der Service nicht weniger und das alles zu möglichst günstigen Gebühren.  

Um solche Herausforderungen zu meistern und mit einem Minimum an Mitteln ein Maximum an (Dienst-)Leistung zu erreichen, sind Vereine auf gute Ideen angewiesen. Am besten solche, die sich bereits bewährt haben. Sie zu finden, dabei hilft Benchmarking. Es stellt Methoden zur Verfügung, mit deren Hilfe Vereine ihre Organisation und ihr Management auf den Prüfstand stellen und weiter entwickeln können. Wie und unter welchen Bedingungen es funktioniert, erläutert ein kostenloser Leitfaden im Internet. Statt komplexer Analysetechniken, die auf schwer zu ermittelnden Kennzahlen fußen, beschreibt er einfache Praktiken, mit denen auch Laien in ihren Vereinen Verbesserungen durch Vergleiche erzielen.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.