Viel Prominenz beim Festival des Sports in Heidelberg

Vom 6. bis 8. Juli findet das Festival des Sports vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und Coca-Cola in Deutschlands ältester Universitätsstadt Heidelberg statt.

 

Auch der ehemalige Weltklasse-Hürdenläufer Harald Schmid ist am Wochenende in Heidelberg dabei. Copyright: picture-alliance
Auch der ehemalige Weltklasse-Hürdenläufer Harald Schmid ist am Wochenende in Heidelberg dabei. Copyright: picture-alliance

Über 50 Vereine und Verbände werden die Vielfalt des Breitensports mit Angeboten zum Mitmachen und Ausprobieren präsentieren. Los geht es am Freitag (6. Juli) mit dem Schulsporttag. Dann wird im Heidelberger Sportzentrum Nord der Multiball-Cup ausgetragen. Rund 20 Teams aus den 5. Klassen von Schulen aus Heidelberg und Umgebung werden sich diesem Wettbewerb stellen. Gesucht wird dabei die vielseitigste Mannschaft, denn es gilt in vier Ballsportarten gut zu sein: Fußball, Basketball, Völkerball und Touch Rugby.  

Der Samstag (7. Juli) steht ganz im Zeichen des Sportabzeichens. Gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ruft die SWR-Sendung „ARD-Buffet“ im Rahmen der gemeinsamen Kampagne „Millionen in Bewegung“ Zuschauer aller Generationen auf, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Ehrgeiziges Ziel des DOSB ist es, erstmalig die Schallgrenze von einer Million bestandener Prüfungen zum Sportabzeichen zu durchbrechen. Höhe- und gleichzeitig Zielpunkt der Sportabzeichen-Aktion ist der 7. Juli 2007. Der SWR wird an diesem Tag von 12.15 Uhr bis 13.30 Uhr live von einer Open-Air-Bühne im Sportzentrum Nord in Heidelberg senden. Auch Prominente haben zugesagt, eine Disziplin des Sportabzeichens abzulegen. Hürden-Legende Harald Schmid, Siebenkampf-Weltmeisterin Sabine Braun, der frühere Zehnkampf-Weltrekordler Guido Kratschmer und Schauspielerin Alexa Maria Surholt (aus der ARD-Serie „In aller Freundschaft“) stehen bisher fest. Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner wird einen 3000-m-Lauf bestreiten. „Das Sportabzeichen gibt es nicht geschenkt, es ist ein Orden und vielleicht der einzige, den man sich mit objektiven Leistungen verdienen kann", betont DOSB-Präsident Thomas Bach.  

Der fünfmalige Hürden-Europameister Harald Schmid und die zweimalige Siebenkampf-Weltmeisterin Sabine Braun werden den „Prüflingen“ als Experten zur Seite stehen. „Wir können doch bestens Hilfestellungen leisten. Wer kann das besser als eine frühere Mehrkämpferin?“, meinte Schmid, der früher als Schüler selbst das Sportabzeichen abgelegt hat. Er erhofft sich von dem Sportabzeichen-Tag einen richtigen Schub für die Zukunft. „Wir wollen doch etwas gegen den Bewegungsmangel tun“, meinte Harald Schmid und hat gleich eine Idee: „Warum soll nicht jeder, der einen höheren Bildungsabschluss ablegt, das Sportabzeichen ablegen müssen?“

Am Sonntag (9. Juli) findet der 9. Internationale Rollstuhlmarathon mit Weltklasseathleten aus aller Welt statt, und danach gibt es das „Schaufenster des Sports“. Von Capoeira über Fechten bis hin zu Ultimate Frisbee, Federfußball und Rugby - zahllose Angebote bieten für jeden Geschmack etwas. Gleitschirmfliegen, die Pedal Power Party von Coca-Cola und das Erlebnisland von „Kinder stark machen“ versprechen ereignisreiche Tage beim Festival des Sports in Heidelberg.


  • Auch der ehemalige Weltklasse-Hürdenläufer Harald Schmid ist am Wochenende in Heidelberg dabei. Copyright: picture-alliance
    Auch der ehemalige Weltklasse-Hürdenläufer Harald Schmid ist am Wochenende in Heidelberg dabei. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.