Vorsitzender Richard Pound: Substanzielle Fortschritte bei der Implementierung der WADA

In der aktuellen Ausgabe der WADAnews informiert die Welt-Anti-Doping-Agentur zum zweiten Mal umfassend über ihre Tätigkeit

2. Ausgabe der WADAnews (Juni 2002) erschienen

Hinter allen Reden und politischen Statements, zuletzt bei den IOC-, ANOC- und EOC-Sitzungen Ende Mai in Kuala Lumpur, haben die organisatorischen Anstrengungen, mit der World-Anti-Doping-Agentur (WADA) ein legales internationales Instrument im Kampf gegen Doping zu installieren und dafür die finanziellen Voraussetzungen zu schaffen, in den letzten Monaten substanzielle Fortschritte gemacht. Darüber informiert der Vorsitzende der WADA, Richard Pound, im Leitartikel der Ausgabe 2 (Juni) der WADA-News.

 

"Tests und Sanktionen müssen als Mittel der Abschreckung, des Schutzes und der Aufklärung perfektioniert werden, aber auf lange Sicht muss die ethische Sichtweise für den Sport die größere Bedeutung erlangen. Nur ein fundamentaler Einstellungswandel kann das Dopingproblem lösen helfen. Erst dann können wir uns an den Helden erfreuen, nach denen wir alle suchen", umreißt Pound den umfassenden Anspruch der Einrichtung.

 

Das aktuelle, in den offiziellen IOC-Sprachen englisch und deutsch publizierte, knapp 50 Seiten starke Heft enthält neben den Kontaktadressen des WADA-Headquarters in Montreal und des europäischen Büros der WADA in Lausanne umfangreiche Mitarbeiter- und Programm-Updates, Berichte über die Arbeiten am World-Anti-Doping-Code, eine Nachbetrachtung Salt Lake 2002, Kongressberichte (z.B. über die Banbury-Konferenz), Kontroll-Dokumentationen, Anti-Doping-Berichte der japanischen Anti-Doping-Agentur JADA und des Internationalen Ski-Verbandes (FIS) sowie Interviews mit IOC-Athletenkommissions-Mitglied Robert Ctvrtlik und David Howmann, dem Vorsitzenden des unabhängigen Beobachter Teams Salt Lake 2002.

 

Impressum: WADAnews, offizieller Newsletter der World- Anti-Doping-Agency, Stock Exchange Tower – 800, Place Victoria (Suite 1700), P.O. Box 120-Montreal (Quebec) H4Z 1B7- Canada, Tel.: +15149049232, Fax: +15149048650. Internet: www.wada-ama.org; e-mail: info@wada-ama.org .

 

WADA-Headquarter: s.o.

 

Europäisches Büro: Av. Du Tribunal-Fédéral 34, 1005 Lausanne, Switzerland, Tel. +41213434340, Fax +41213434341 .

 

 



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.