WADA verstärkt weltweiten Kampf gegen Doping

 

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) plant den nächsten Schritt im Kampf gegen Doping. Bei der 2. Welt-Anti-Doping-Konferenz in Kopenhagen (3. bis 5.

März) soll die endgültige Fassung des neuen Code gegen Doping und Manipulation verabschiedet werden. Bisher gab es zwei Fassungen dieses Gesetzes, das schriftlich von den Vertretern des Sports und der Politik diskutiert wurde. In der dänischen Hauptstadt werden die Olympische Bewegung, die internationalen Sport-Verbände und Vertreter der Regierungen und öffentlichen Einrichtungen über die Schluss-Version beraten. Diese neue Vereinbarung soll eine einheitliche und verbindliche Regelung in der Dopingbekämpfung für alle Nationalen Olympischen Komitees, Sport-Fachverbände und Regierungen werden. Wer diesen Code nicht unterzeichnet, soll in Zukunft von den Olympischen Spielen ausgeschlossen werden. Bei der 1. Welt-Anti-Doping- Konferenz im Februar 1999 in Lausanne war die Gründung der WADA beschlossen worden.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.