Wer wird Initiative des Monats Mai?

Zehn sportliche Initiativen aus ganz Deutschland haben ab sofort die Chance auf den Titel „Initiative des Monats“ beim bundesweiten Wettbewerb Mission Olympic.

Die Initiative Aquafun und Aquamovie aus St. Wendel bewirbt sich als Initiative des Monats.
Die Initiative Aquafun und Aquamovie aus St. Wendel bewirbt sich als Initiative des Monats.

Mission Olympic ist ein Projekt von Coca-Cola Deutschland und dem Deutschen Olympischen Sportbund, um sportliches Engagement im Land aktiv zu unterstützen. Gesucht werden „Deutschlands aktivste Stadt“ und „Deutschlands beste Initiativen für Bewegung und Sport“.

Jeden Monat stellen sich 10 sportliche Initiativen aus ganz Deutschland auf Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.mission-olympic.de zur Wahl. Besucher der Website können ab sofort ihre Stimme für eines der Sportprojekte abgeben. Wer am 31. Mai die meisten Stimmen hat, ist Initiative des Monats Mai und gewinnt 500 Euro für sein privates Sportprogramm. Der zweite Platz erhält 300 Euro und der dritte Platz ein Fördergeld von 200 Euro.

Für folgende 10 Initiativen kann ab sofort online gestimmt werden:

1. Internationales Fußballturnier „Basinus-Trophy“ in Bensheim

Stadt: Bensheim

Gründungsjahr der Initiative: 2006

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 1.000

Zum ersten Mal wurde das internationale Fußballturnier des FSG Bensheim zum WM-Jahr 2006 ausgetragen. Hierbei entstand die Idee, eine internationale Begegnung für die Mitglieder des Vereins zu ermöglichen und zu fördern. Durch das Fußballturnier „Basinus-Trophy“ können die jungen Spielerinnen und Spieler auch zu fußballbegeisterten Jugendlichen anderer Nationen Kontakte knüpfen und so lernen, durch das gemeinsame Spiel Vorurteile abzubauen. Während des Turniers können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer neue Erfahrungen sammeln und erleben dadurch eine zusätzliche Motivation für ihre Sportart. Dabei werden in erster Linie Teamgeist und Fairness groß geschrieben.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Die Zahl der verschiedenen Nationen ist steigend und lag im vergangenen Jahr bei acht teilnehmenden Ländern.“ (Stefanie B., 2. Vorsitzende FSG Bensheim)

2. „Ferienaktion Fechten“ in Wetzlar

Stadt: Wetzlar

Gründungsjahr der Initiative: 2009

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 23

Im Sommer 2009 erhielten die Mädchen und Jungen aus Wetzlar die Möglichkeit, in den Schulferien gemeinsam aktiv zu werden. Angeboten wurde im August ein Schnupperkurs im Fechten, der ihnen die Grundlagen des Waffenkampfsports näher bringen soll. Mit großer Neugierde und zum Teil auch mit beachtlichem Geschick kreuzten die mehr als 23 Kinder die Klingen im vereinseigenen Sportpark „Spilburg“. Das Fechten vermittelt den Kindern und Jugendlichen in erster Linie wichtige Werte wie Disziplin, Geschicklichkeit und Schnelligkeit, aber auch der Spaß am Sport soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern näher gebracht werden.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Aufgrund der hohen Resonanz im vergangenen Jahr soll das Schnuppertraining der TVW auch in den Sommerferien 2010 wiederholt angeboten werden.“ (Daniel Z., Übungsleiter)

3. Sponsorenlauf für Marburger Frauen- und Mädchenprojekte

Stadt: Marburg

Gründungsjahr der Initiative: 2004

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 100

Mit dem Ziel, finanzielle Mittel für städtische Frauen- und Mädchenprojekte zu sammeln, organisieren die Universitätsstadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf seit 2004 einmal jährlich einen Sponsorenlauf. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ausgenommen Kinder unter 14 Jahren, entrichten eine kleine Startgebühr und suchen sich zusätzlich einen Sponsor, der sie mit einem Rundengeld oder einem Pauschalbeitrag für ihre sportliche Leistung fördert. Im Vordergrund der Veranstaltung stehen nicht nur der Sport und die Bewegung für einen guten Zweck, sondern auch die Förderung der Integration, denn viele der ausgewählten Projekte richten sich an Frauen und Mädchen unterschiedlicher Religionen.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Die eingegangenen Spendengelder kommen im Anschluss ausgewählten Frauen- und Mädchenprojekten zu Gute.“ (Christa W., Frauenbeauftragte)

4. Braunsteichlauf in Weißwasser

Stadt: Weißwasser

Gründungsjahr der Initiative: 1992

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 150

Seit mehr als 17 Jahren wird in jährlichem Abstand der traditionelle Lauf um den Braunsteich organisiert und durchgeführt. Mit verschiedenen Strecken, unter anderem der 1,8 Kilometer Probelauf für Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren, lockt die Laufveranstaltung Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlichen Alters. Unter dem Motto „Weißwasser bewegt sich“ mit der Barmer Krankenkasse gehen die Sportlerinnen und Sportler an den Start. Neben den verschiedenen Läufen findet auch der Wertungslauf um den Fürst-Pückler-Pokal und die Dresdener Bezirksranglisten statt. Zusätzlich kann neben dem Braunsteichlauf auch am Jogging- und Walkingtag teilgenommen werden.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Die sportliche Veranstaltung bietet allen Generationen ein breites und abwechslungsreiches Programm.“ (Wolfgang P., Stadtsportverband WSW e.V.)

5. Skate Contest in Burghausen

Stadt: Burghausen

Gründungsjahr der Initiative: 1998

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 30

Einmal im Jahr wird den Jugendlichen aus Burghausen die Möglichkeit geboten, sich mit Gleichgesinnten bei einem Skate Contest sportlich zu betätigen. Hierbei lernen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in sportlich-spielerischer Form, Ziele miteinander zu erreichen und Mannschaften zu bilden, die sich gegeneinander in fairen Wettkämpfen messen. Das Angebot fördert daher nicht nur die sozialen Kompetenzen, sondern stellt den Jugendlichen auch fremde Völker und Kulturen vor, wodurch mit Vorurteilen aufgeräumt wird. Mitmachen können alle Interessierten, wobei die soziale Herkunft und der kulturelle Hintergrund keine Rolle spielen.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Mit dem Sportprogramm werden die Jugendlichen außerhalb von organisierten Vereinen und Sportclubs in Bewegung gebracht. Dieses Konzept steht zusätzlich mit einem internationalen Jugendaustausch in Verbindung und wird von den Skaterinnen und Skatern gerne wahrgenommen.“ (Hannes S., Jugendpfleger)

6. Sportabzeichentreff in Traunstein

Stadt: Traunstein

Gründungsjahr der Initiative: 1980

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 30

Mit dem Sportabzeichentreff sollen Bürgerinnen und Bürger ohne Leistungsdruck langsam an eine sportliche Betätigung herangeführt und zu regelmäßiger körperlicher Bewegung motiviert werden. Dabei können nicht nur Erwachsene das Sportabzeichen erwerben, auch Kinder und Jugendliche erhalten die Möglichkeit zur Teilnahme. Darüber hinaus sind ebenfalls Senioren angesprochen, sich aktiv zu bewegen. Im Vordergrund der engagierten Initiative steht das Gruppentraining, bei dem der Spaß am regelmäßigen Sporttreiben vermittelt und darüber hinaus einem Bewegungsmangel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorgebeugt werden soll.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Die Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Sportlerinnen und Sportlern aller Altersgruppen leichtathletische Techniken beizubringen und so aktiv zu einem gesunden Lebensstil beizutragen.“ (Dr. Rudolf S., Abteilungsleiter)

7. „New Tennis: Tennis so einfach wie Fußball“ in Mannheim

Stadt: Mannheim

Gründungsjahr der Initiative: 2003

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: k. A.

Unter dem Motto: „Tennis so einfach wie Fußball“ soll den Jugendlichen aus Mannheim der Tennissport näher gebracht werden. Dabei wird die Sportart so einfach, wie eben Fußball möglich ist, gestaltet. Dies bedeutet, dass die Kinder schon mit einfachen Mitteln wie Fahrrädern einen Straßencourt aufbauen können, um sich aktiv zu betätigen. Der Sport vermittelt den Kindern wichtige Werte und Normen wie Fairness, Respekt und Durchhaltevermögen. Seit 2003 ist der Verein New Tennis Bewegung e.V. ein Vorreiter in Sachen Straßentennis. Zahlreiche Events in Schulen, Jugendtreffs und auf Plätzen in Mannheim führte die Einrichtung bereits mit großem Erfolg durch.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder aus sozial schwächeren Schichten, die durch den vereinfachten Zugang zum Sport neue Perspektiven erhalten sollen.“ (Uwe K., Sportentwicklung Stadt Mannheim)

8.  Aquafun und Aquamovie in St. Wendel

Stadt: St. Wendel

Gründungsjahr der Initiative: 2009

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 350

Im Wendelinusbad in St. Wendel findet einmal im Jahr in den Ferien ein großer Event mit Wasserspielen, Wettbewerben und viel Spaß rund um das Element Wasser statt. Das Ferienprogramm der Stadt bietet bis zu 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, bei dieser feucht fröhlichen Veranstaltung mitzumachen. Zur „Belohnung“ für die Bewegung gibt es zum Abschluss des Aquatages einen aktuellen Kinofilm, der von schwimmenden Badeinseln aus geschaut wird. Da die Stadt die Kosten übernimmt, ist der Eintritt für alle Familien frei. Somit haben auch Familien, die normalerweise finanziell nicht die Möglichkeit haben, sich solch einen Freizeitspaß zu leisten, hier die Möglichkeit, gemeinsam teilzunehmen.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Die Initiative bietet eine sinnvolle Aktivität, die ganz nebenbei auch das familiäre Zusammengehörigkeitsgefühl fördert.“ (Claudia B., Kinder- und Jugendbeauftragte)

9. Die Hydro-Hedonisten in Konstanz

Stadt: Konstanz

Gründungsjahr der Initiative: 2007

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 11

Vor drei Jahren schlossen sich einzelne Hobbyschwimmer, die zunächst unabhängig voneinander an Seeüberquerungen und Flussschwimmen teilnahmen, als „Die Hydro-Hedonisten“ zusammen, um seither gemeinsam dieser sportlichen Betätigung nachzugehen. Die Mitglieder nehmen in ihrer Freizeit an ausgeschriebenen Veranstaltungen rund ums Schwimmen im Freien sowohl im In- und Ausland teil. Der Name der Gruppe soll dabei darauf hinweisen, dass sich die Sportlerinnen und Sportler mit großer Begeisterung der Bewegung im Wasser widmen. Zurückgelegt werden während der Veranstaltungen Strecken von 1.600 Meter Länge bis zu hin zum 11 Kilometer weiten Strömungsschwimmen.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Auch Partner, Kinder und Freunde sowie Kollegen nahmen durch die Hobbyschwimmgruppe bereits am Seeschwimmen teil und wurden durch die Begeisterung der Sportlerinnen und Sportler zu mehr Bewegung im Wasser motiviert.“ (Bernhild H., Koordinatorin)

10. Gelebtes bürgerschaftliches Engagement in Herford

Stadt: Herford

Gründungsjahr der Initiative: 2004

Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 120

Die vereinsunabhängige Sportgruppe trifft sich seit 2004 viermal pro Woche in fünf unterschiedlichen Leistungsgruppen, um gemeinsam aktiv zu werden. Zielsetzung ist es, möglichst viele Menschen, in erster Linie Seniorinnen und Senioren, in Bewegung zu bringen. Besonders älteren Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen bietet die Sportgruppe die Möglichkeit, regelmäßig zu trainieren. Bei allen Seniorinnen und Senioren konnten durch die sportliche Betätigung die Beweglichkeit und das Wohlbefinden gesteigert werden. Darüber hinaus wird durch die Bewegung in der Gruppe auch die Lebensfreude erhalten und gefördert. Während der Übungen werden die Sportlerinnen und Sportler von ehrenamtlichen und gelernten Betreuern begleitet.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?

„Durch die erfolgreiche Initiative ist so auch der Nordic Walking Park unter der Regie der Sportgruppe entstanden.“ (Annegret G., Öffentlichkeitsarbeit)


  • Die Initiative Aquafun und Aquamovie aus St. Wendel bewirbt sich als Initiative des Monats.
    Die Initiative Aquafun und Aquamovie aus St. Wendel bewirbt sich als Initiative des Monats.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.