Wie Vereine die Qualität der Weiterbildung sichern

Die Kosten für die Qualifizierung der Mitarbeiter strapazieren die meisten Vereinskassen bis auf das Äußerste. Um so wichtiger ist, dass sich die Ausgaben lohnen.

Wie Vereine eine hohe Qualität ihres Fortbildungsprogramms sicherstellen, erläutern zwei neue Beiträge im Internet-Portal www.ehrenamt-im-sport.de. Die systematische Fortbildung der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter ist aus zwei Gründen ein entscheidender Bestandteil der Vereinsentwicklung: Erstens, weil privat und beruflich bereichernde Qualifizierungsangebote die beste Werbung für freiwillige Mitarbeit sind; zweitens, weil neue Ziele ohne neue Kompetenzen kaum zu erreichen sind. Je anspruchsvoller einerseits diese langfristigen Zukunftsziele eines Vereins und je knapper andererseits die personellen und finanziellen Ressourcen sind, desto mehr kommt es auf vorausschauende Planung und nachhaltige Qualitätssicherung an. Wie Vereine diese Herausforderungen meistern, schildern zwei neue Beiträge der Reihe „Fortbildung im Verein“, die regelmäßig im Ehrenamts-Portal von Deutschem Olympischem Sportbund und Commerzbank erscheinen. Sie erläutern, welche Planungsschritte und Instrumente des Qualitätsmanagements die Effizienz der vereinsinternen und externen Fortbildung dauerhaft gewährleisten - von der Definition der Vereinsziele über die Konzipierung des Fortbildungsprogramms und die Festsetzung von Bildungsbudgets bis zur Auswertung der Qualifizierungserfolge. Interessierte finden die Beiträge Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhier.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.