WM-Schulpreis des Deutschen Handballbundes vergeben

Aus Anlass der Handball-Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland hatte der Deutsche Handballbund (DHB) einen bundesweiten Kreativ-Wettbewerb für Grundschulen ausgeschrieben.

Die Sieger des Wettbewerbs erhalten einen Handballtag mit Heiner Brand. Copyright: picture-alliance
Die Sieger des Wettbewerbs erhalten einen Handballtag mit Heiner Brand. Copyright: picture-alliance

Unterrichtliche und außerunterrichtliche Aktivitäten von Schülerinnen und Schülern rund um den Handball und rund um die WM waren hier gefragt. Die Resonanz mit über hundert Einsendungen hatte alle Erwartungen übertroffen, dafür hatte das Präsidium des DHB sogar den ursprünglichen Einsendeschluss um mehrere Wochen verlängert. Vor dem Spiel Deutschland gegen Serbien (41:30) beim Supercup in Halle (Westfalen) zeichneten jetzt DHB-Präsident Ulrich Strombach und Bundestrainer Heiner Brand die Lindenschule Buer in Melle (Niedersachsen) als Siegerschule aus. Nach dem Spiel wurden die Jungen und Mädchen der Klasse 3a sogar „exklusiv“ in der Umkleidekabine der DHB-Auswahl zur Autogrammstunde empfangen. Der eigentliche Siegerpreis für sie lautet jedoch: ein Handballtag in der Schule mit Heiner Brand. Der für den Kreativ-Wettbewerb im DHB zuständige Arbeitskreis für Kinder- und Schulhandball plant auch im Jahre 2008 einen Schulaktionspreis auszuloben.


  • Die Sieger des Wettbewerbs erhalten einen Handballtag mit Heiner Brand. Copyright: picture-alliance
    Die Sieger des Wettbewerbs erhalten einen Handballtag mit Heiner Brand. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.