Woche des Sports - Ruhrfestspiele Recklinghausen

Vom 24. Mai bis 3. Juni 2007 findet im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen wieder die Woche des Sports statt mit zahlreichen Veranstaltungen in verschiedensten Sportarten wie Fechten, Fußball, Handball, Tischtennis und Leichtathletik.

 

Zahlreiche Veranstaltungen in den verschiedensten Sportarten bietet die Woche des Sports bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Copyright: picture-alliance/dpa
Zahlreiche Veranstaltungen in den verschiedensten Sportarten bietet die Woche des Sports bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Copyright: picture-alliance/dpa

Die Wettkämpfe und Turniere werden umrahmt von der offiziellen Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, dem 24. Mai, um 19 Uhr im Rathaus Recklinghausen und der Abschlussveranstaltung am Samstag, dem 3. Juni, um 16 Uhr auf dem Neumarkt. Zum diesjährigen Programm gehört auch eine Fachtagung, bei der die „Sportförderung auf dem Prüfstand“ (so der Titel) steht, und zwar insbesondere im Netzwerk von Land, Kommune und dem organisierten Sport. Dazu sind drei Impulsreferate von Sportwissenschaftlern aus Nordrhein-Westfalen vorgesehen, und zwar von Prof. Dr. Dr. Sebastian Braun (Paderborn) zum Thema „Ehrenamt im Sport als sozialer Kitt für die Bürgergesellschaft?“. Prof. Dr. Horst Hübner (Wuppertal) stellt die Frage nach: „Sportstätten für die Weltmeister im Zuschauen?“, während es bei Prof. Dr. Nils Neuber (Münster) um „Sportangebote als Motor gesellschaftlicher Entwicklung?“ geht. An der anschließenden Podiumsdiskussion nimmt auch der Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen und DOSB-Vizepräsident, Walter Schneeloch, teil. Die Fachtagung findet direkt im Anschluss an die offizielle Eröffnung statt. 

Die Woche des Sports bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen geht zurück auf eine Idee des Gründungspräsidenten des Deutschen Sportbundes (DSB), Willi Daume, der Mitte der 1960er Jahre damit den Zusammenhang von Sport, Kultur und Kunst herauszustellen versuchte. Im Jahre 1966 kam es zum ersten „Ruhrfestspielschwimmen“ als Städtewettkampf um den „Preis des Bergmanns“. Als Geburtsjahr für die „Woche des Sports“ gilt das Jahr 1973. Bei der diesjährigen Woche des Sports geht es schwerpunktmäßig um Fragen der Weiterentwicklung von Bündnissen zwischen Staat und Sport: „Es sollen Wege erarbeitet und aufgezeigt werden, wie die Aktivitäten von Staat und dem ehrenamtlich geführten Sport noch besser vernetzt werden können“, schreibt der Generaldirektor des DOSB, Dr. Michael Vesper, dazu in seinem Geleitwort.


  • Zahlreiche Veranstaltungen in den verschiedensten Sportarten bietet die Woche des Sports bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Copyright: picture-alliance/dpa
    Zahlreiche Veranstaltungen in den verschiedensten Sportarten bietet die Woche des Sports bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Copyright: picture-alliance/dpa

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.