Konferenzen

(Quelle: DOSB)
(Quelle: DOSB)

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur DOSB-Konferenz 2016, den Bundeskonferenzen Sportentwicklung des DOSB sowie den Arbeitstagungen. Zudem gibt es Hintergrundberichte und Dokumentationen zu verschiedenen Sportkongressen (u.a. Fachkongress Engagementpolitik des organisierten Sports, Internationaler Hamburger Sportkongress, Stuttgarter Sportkongress, Bayerischer Sportkongress). 

Kongresse

Zum sechsten Mal hat der Deutsche Turner-Bund (DTB) und der Verband für Turnen und Freizeit zum Internationalen Hamburger Sport-Kongress eingeladen. Dieser Kongress fand vom 2. bis 4. November 2012 statt.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte sich wieder in die Gruppe der Kooperationspartner des Internationalen Hamburger Sportkongresses eingereiht.

Die Praxis der Vereinsarbeit bedarf in regelmäßigen Abständen der theoretischen Begleitung und Weichenstellung, um die Zukunft erfolgreich gestalten zu können. Mit Blick auf die Zielgruppe „Führungskräfte der Sportorganisationen“ im Themenfeld Sportmanagement hat die Dachorganisation des deutschen Sports drei Arbeitskreise zu aktuellen Themen unter dem Leitmotiv „Vereine stärken – Zukunft gestalten“ angeboten.

Weitere Ergebnisse des Kongresses finden Sie auch hier >>>

Forum 1:

Der Sportentwicklungsbericht – Steuerungsinstrument und Motor der Sportentwicklung

Präsentation von Christian Siegel (DOSB)

 

Forum 2: 

Ehrenamtliche gewinnen und fördern – Anregungen für ein zeitgemäßes Ehrenamtskonzept

Präsentation von Dr. Daniel Illmer (Führungs-Akademie des DOSB)

Präsentation von Katja Stamer (VfL Herrenberg)

 

Forum 3:

Chancen für Vereine durch Vernetzung mit Ärzten

Präsentation von Dr. Wilfried Kunstmann (Bundesärztekammer)

 ----------------

DOSB-Forum

Gesamtes Kongressprogramm 

Arbeitstagungen

DOSB-Arbeitstagung Sportentwicklung 2012

Die Arbeitstagung Sportentwicklung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) stand am 11. und 12. Oktober 2012 in Hamburg unter dem Thema „Social Media in der Sportentwicklung“.

Zu den Leitfragen dieser Konferenz gehörten: Welchen Einfluss haben die Sozialen Medien auf die Sportentwicklung? Wie kann der Einsatz von Sozialen Medien für die Sportentwicklung genutzt werden? Wie verändern die Sozialen Medien die Kommunikation im Sport?

________

DOSB-Arbeitstagung Sportentwicklung 2010

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Arbeitstagung Sportentwicklung 2010 des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) unter dem Motto „Neue Engagementpolitik - auch für den Sport!?" beschäftigten sich vom 7. bis 8. Oktober 2010 in Leipzig mit der „Neuen Engagementstrategie der Bundesregierung". 

________

DOSB-Arbeitstagung Sportentwicklung 2009

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Arbeitstagung Sportentwicklung 2009 des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) haben vom 8. bis 9. Oktober 2009 in der Sportschule Hennef unter dem Leitmotiv „Sportverbandsentwicklung im Dialog der Sportorganisationen - Standortbestimmung und Perspektiven" zentrale Fragestellungen an der Schnittstelle von Verbands- und Sportentwicklung diskutiert.

Im einleitenden Vortrag am 8. Oktober mit dem Titel „Vom Breitensport zur Sportentwicklung - nur moderner Anstrich oder erweitertes Aufgabenfeld?“ gaben Andreas Klages und Ute Blessing-Kapelke zunächst einen Rückblick über die Breitensportentwicklung in Deutschland, um dann auf die aktuellen Herausforderungen und Perspektiven der Sportentwicklung näher einzugehen.

Norbert Engelhardt („Der Entwicklungs- und Veränderungsprozess im LSB und seine Konsequenzen auf das Handlungsfeld Sportentwicklung", LSB Niedersachsen), Thomas Ungruhe (Projekt „Investition in die Zukunft", Deutsche Reiterliche Vereinigung) sowie Pia Pauly („Sportentwicklung im DTB“, Deutscher Turner Bund) stellten anschließend anhand von Praxisbeispielen Veränderungs- und Entwicklungsprozesse in ihren Sportverbänden vor. Der „Kommunikationsloste“ Martin Haußmann visualisierte in einer beeindruckenden Form die Vorträge und Diskussionen auf einem Ergebnisbanner.

Am 9. Oktober wurde dem Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu einem breiten Themenspektrum, darunter zur Nutzung des Sportentwicklungsberichts oder zum Schwerpunktjahr FRAUEN GEWINNEN breiten Raum gegeben. Unter dem Motto „meet & eat“ gab es an Thementischen Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zur Intensivierung von Netzwerken.

Die Direktorin Sportentwicklung des DOSB, Dr. Karin Fehres, bilanzierte am Ende der Veranstaltung: „Drei Herausforderungen prägen derzeit Entwicklungsprozesse in den Sportverbänden: Konkurrenzen, die untereinander oder auch mit anderen Sportanbietern teils verdeckt, teils offen ausgetragen werden; Fähigkeit und Wille zur Konsensbildung über gemeinsame Aufgaben und ebenso über Aufgabenteilungen; Partizipation als Grundlage von Entscheidungsprozessen und die Verbindlichkeit ihrer Ergebnisse. Da die Ressourcen, die hierfür in den Sportorganisationen zur Verfügung stehen, sehr unterschiedlich ausgeprägt und verteilt sind, bedarf es einer passgenauen Entwicklungsstrategie für jede einzelne Sportorganisation.“ 

Partner "Sport für Alle"