Der DOSB als Mitglied des Deutschen Frauenrats

2.v.l. Elsbeth Beha, Gerda Klein, Annelie Fix, Heike Eberle, Martina Becker, 1.v.r. Claudia Altwasser, Gabriele Wrede, Mona Küppers, 4.v.r. designierte DOSB-Vizepräsidentin Dr. Petra Tzschoppe, 5.v.r. Magret Lassel, Karin Schwettmann, Silke Renk-Lange sowie 1.v.l. Heida Benecke, Mitte Gabriele Leibbrand (beide ausgeschieden) Foto:Anja Schnabel

Der Deutsche Olympische Sportbund ist Mitglied im Deutschen Frauenrat (DF). Seine Interessen werden von folgenden 13 Delegierten bei der Mitgliederversammlung des DF vertreten:

  • Dr. Petra Tzschoppe, DOSB-Vizepräsidentin (Delegationsleitung)

  • Claudia Altwasser, LSB Rheinland-Pfalz (Mitglied der Antragskommission des DF)

  • Elsbeth Beha, DJK Sportverband

  • Martina Becker, Boccia, Boule und Pentaque Verband

  • Heike Eberle, Deutscher Aero-Club

  • Annelie Fix, Deutscher Turner-Bund

  • Christine Haaser, Deutscher Handballbund (Mitglied der Satzungskommission des DF)

  • Gerda Klein, LSB Saarland

  • Mona Küppers, Deutscher Segler-Verband (stv. Vorsitzende des DF)

  • Margret Lassel, LSB Niedersachsen

  • Silke Renk-Lange, LSB Sachsen-Anhalt

  • Karin Schwettmann, Deutscher Hockey-Bund (Mitglied der Finanzkommission des DF)

  • Gabriele Wrede, Deutscher Betriebssportverband

Gemäß § 2 Abs. 5 der GO der FVV:

Die Delegierten des DOSB für die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates werden auf Vorschlag der Verbändegruppen bestätigt. Die Spitzenverbände schlagen am Tag vor der Wahl dafür 6, die Landessportbünde 4 und die Sportverbände mit besonderen Aufgaben 2 Vertreterinnen vor.

Die Delegierten des DOSB werden für die Dauer von vier Jahren gewählt. Die Delegationsleitung hat laut Beschluss des DOSB-Präsidiums die Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung inne.

 
 

Sport für Alle Partner

Sport für Alle Partner