Das Ziel des Aktionstages

Der Flyer

Das Ziel des Aktionstages, der am 5./6. Mai 2007 stattfand, war es, mehr Mädchen und Frauen für den Vereinssport zu begeistern.

Der 1. Bundesweite Frauensportaktionstag des Deutschen Olympischen Sportbundes am 5./6. Mai 2007 sollte mit eines der Leuchtturmprojekte zum Europäischen Jahr der Chancengleichheit für alle 2007 werden und wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.
Der  Europatag  2007 sollte ein Tag werden, an dem das Thema „Frauen im Sport“ bundesweit in aller Munde ist.
„Ziel ist es, mehr Mädchen und Frauen für den Vereinssport zu begeistern.
Sport bietet ja nicht nur die Chancen, sich gesund und fit zu erhalten. Sport eröffnet darüber hinaus viele Möglichkeiten,  Selbstbewusstsein zu stärken, kulturelle Barrieren zu überwinden und gesellschaftliche Integration zu fördern.“ So Ilse Ridder-Melchers, die DOSB- Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung.
Der Deutsche Olympische Sportbund will mit seinen Mitgliedsverbänden insbesondere die Mädchen und Frauen ansprechen, die diese Erfahrungen mit dem Sport noch nicht gemacht haben.
Örtliche Ausrichter sind Sportvereine sowie Stadt- und Kreissportbünde. Eine Kooperation mit anderen gesellschaftlichen Gruppen, z. B. den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten wird empfohlen.
Der Deutsche Olympische Sportbund stellt Flyer, Plakate und einen Leitfaden mit Anregungen und Ideen zur Verfügung.

Die Förderung

Der 1. Bundesweite Frauensportaktionstag des DOSB findet im Rahmen des "Europäischen Jahres der Chancengleichheit für alle 2007" statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.



Nach oben

 
 

Sport für Alle Partner

Sport für Alle Partner