5700 sächsische Nachwuchssportler wetteifern um Sonnenmedaillen

15.06.2017

In Dresden beginnen am Samstag (17. Juni) mit einer Eröffnungsveranstaltung im Sportpark Ostra (8:30 Uhr, DSC-Trainingshalle) die Sparkassen Landesjugendspiele 2017.

Im Judo wird das größte Teilnehmerfeld erwartet. Foto: LSB Sachsen

Der vom Landessportbund Sachsen (LSB) in Zusammenarbeit mit seinen Landesfachverbänden organisierte Höhepunkt im sächsischen Nachwuchsleistungssport – das größte Nachwuchssportfest in Sachsen – vereint am Wochenende Wettkämpfe in 47 Sportarten. Zur 13. Auflage der Spiele in den Sommersportarten, die zum fünften Mal in Dresden stattfinden, werden insgesamt rund 7700 Sportler, Trainer, Kampfrichter und Betreuer erwartet.

„Für den Landessportbund Sachsen sind die Sparkassen Landesjugendspiele wichtiges konzeptionelles Element für die Entwicklung leistungssportlichen Nachwuchses“, sagte LSB-Vizepräsidentin Angela Geyer. „Wir möchten, dass sie für alle Teilnehmer ein Wettkampfhöhepunkt sind, der zum einprägsamen Erlebnis wird. Die Spiele sind Talentschau, werben für einen zielgerichteten Nachwuchssport und verschaffen ihm als Multisportevent gleichzeitig Öffentlichkeit und Auf-merksamkeit. Landesjugendspiele sind Quelle für künftige Olympiateilnehmer, aber es ist ganz klar, dass es bis zu Erfolgen in der Weltspitze ein sehr langer Weg ist, der jahrelanges engagiertes Training, Ausdauer, gute Trainer und gute Trainingsbedingungen erfordert. Wir setzen mit den Spielen einen wichtigen Motivationspunkt und es ist gut, dass wir dabei engagierte Partner an unserer Seite haben.“

Dresden ist nach 1993, 1999, 2007 und 2013 zum fünften Mal Gastgeber für Landesjugendspiele in den Sommersportarten, die in diesem Jahr in ihrer 13. Auflage ausgetragen werden. Die Spiele finden reihum in den drei großen sächsischen Städten Dresden, Leipzig und Chemnitz statt. Zwar zeigten sich in der Vergangenheit auch andere Städte interessiert an einer Austragung des Nachwuchsleistungssport-Events, allerdings stellen Teilnehmerzahl und Sportartenvielfalt auch besondere Anforderungen an das Vorhandensein von Sportstätten und Unterkünften.

Gemessen an der Teilnehmerzahl und der leistungssportlichen Ausrichtung der Wettkämpfe gelten die Landesjugendspiele des LSB Sachsen in Deutschland als nahezu einmalige Veranstaltung. Die Sparkassen Landesjugendspiele 2017 in Dresden bewegen sich mit rund 7700 Teilnehmern – davon rund 5700 Aktive – in etwa auf dem Niveau der Vorjahre.

Auf dem Programm stehen Wettkämpfe in nahezu allen olympischen Sportarten, daneben aber auch Sportarten wie Aerobic, Kegeln, Luft- und Motorsport oder Sportklettern. Die Nachwuchsathleten wetteifern in 47 Sportarten um insgesamt 3968 Medaillen mit dem traditionellen Sonnenmotiv der Spiele. Den Sportartenrekord halten nach wie vor die Spiele von Dresden 2007, als 57 Sportarten ausgetragen wurden. Die größten Teilnehmerfelder werden in den Sportarten Judo (600), Schwimmen (500), Leichtathletik (460), Faustball (250) und Tanzen (215) erwartet.

Etwa 750 Landesjugendspiele-Teilnehmer beziehen am Wochenende Quartier in Dresdner Schulen, sie werden dort auch mit Frühstücksbeuteln verpflegt.

Opens external link in new windowDas Programm der Sparkassen Landesjugendspiele 2017 findet sich auch online

(Quelle: LSB Sachsen)

 
 

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner