Reform der Spitzensportförderung

Nach einem zwei Jahre dauernden Prozess haben heute der Bundesminister des Innern (BMI), Thomas de Maizière, die Vorsitzende der Sportministerkonferenz (SMK), Christina Kampmann, und der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, das Konzept zur Neustrukturierung des deutschen Leistungssports und der Spitzensportförderung bei einer Pressekonferenz am 24.11.2016 in Berlin vorgestellt. Es wurde unter Mitwirkung zahlreicher Experten, darunter auch frühere Athletinnen und Athleten, gemeinsam von BMI und DOSB entwickelt.  

„Die Athletinnen und Athleten stehen für uns absolut im Mittelpunkt“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. „Sie sind der Grund, warum wir das alles machen. Und ihre wichtigsten Bezugspersonen sind die Trainerinnen und Trainer, deren Situation wir gravierend verbessern wollen.“ Der DOSB-Präsident bekräftigte, dass die erfolgreiche  Umsetzung nur in Verbindung mit einem erheblichen finanziellen Aufwuchs möglich sein werde. 

Das Konzept stellt unter Berücksichtigung der Diskussion der vergangenen Monate eine Weiterentwicklung  des Eckpunktepapiers vom 23. September und einen vorläufigen Zwischenstand zum Einstieg in die Übergangsphase der kommenden beiden Jahre dar. 

Dokumente zur Leistungssportreform

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Leistungssportreform

Weitere Fragen und Anregungen können gerne unter Opens window for sending emailleistungssportreform(at)dosb.de eingereicht werden.

Videos

 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner