DOSB-Statement zur geplanten Deutschen Sportlotterie

15.10.2013

Zur geplanten Deutschen Sportlotterie erklärt DOSB-Generaldirektor Michael Vesper:

DOSB-Generaldirektor Michael Vesper. Foto: picture-alliance

„Der DOSB steht der Idee aufgeschlossen gegenüber und hat auch eine Option, sich nach deren Genehmigung an der Sportlotterie zu beteiligen. Natürlich sind wir sehr daran interessiert, die Spielräume der Spitzensportförderung deutlich zu erweitern. Herr Wagener hat die Konzeption der Sportlotterie dem DOSB-Präsidium im September persönlich vorgestellt. Einer der größten Sportförderer in Deutschland ist derzeit Lotto. Viele Vereine und Verbände, gerade auch die Landessportbünde, sind auf die Förderung von Lotto angewiesen. Auch an den Erträgen der Glücksspirale partizipiert der Sport – DOSB, Landessportbünde und Sporthilfe – in hohem Maß. Die Auswirkungen einer privaten Sportlotterie müssen deshalb mit den Lottogesellschaften der Länder abgestimmt werden. Wenn dies eine reine Umverteilung zur Folge hätte, wäre für den Sport kein einziger Cent gewonnen.“

Mehr Informationen unter www.deutsche-sportlotterie.de.

(Quelle: DOSB)

 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner