Foto: picture-alliance

1. Deutscher Olympischer Sport-Kongress

Der 1. Deutsche Olympische Sport-Kongress endete am 26. Juli 2008 in Berlin mit dem Versprechen, dass der gelungenen Auftaktveranstaltung weitere folgen werden. „Der Kongress soll jährlich eine feste Größe werden“, sagte DOSB-Präsident Thomas Bach vor rund 300 Kongress-Teilnehmern. Der Sport brauche solche Ereignisse, „um besser zu verstehen, wie er von außen betrachtet, gewichtet und hoffentlich auch geschätzt wird“. Zwei Tage lang hatten bei der Premiere in der hauptstädtischen Repräsentanz der Deutschen Telekom Politiker wie Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, der frühere Außenminister Klaus Kinkel sowie Wissenschaftler, Medienvertreter, Sponsoring-Spezialisten, Funktionäre wie DFB-Präsident Theo Zwanziger sowie frühere Athleten wie Rekord-Olympiasiegerin Birgit Fischer, Schwimmer Michael Groß oder Ruderin Meike Evers das Phänomen Sport als „Spiegel und Vorbild der Gesellschaft“ betrachtet. Insgesamt diskutierten zwei Dutzend Experten auf dem hochkarätig besetzten Podium. 

Zusammenfassung von Andreas Müller >>> 

 
 

Olympia Partner

Olympia Partner